Zielsetzung

Langfristiges Ziel der Studie ist es, spezifische Unterstützungsangebote für Mütter mit belastenden Erfahrungen bereitstellen zu können und den Zugang zu Hilfen zu erleichtern, besonders, wenn während der Schwangerschaft oder nach der Geburt Fragen zum Umgang mit dem Kind oder Themen der eigenen Kindheit dringlich werden. Ein besseres Verständnis der Mechanismen, die zu einer Weitergabe von Risiken in die nächste Generation beitragen, sowie ein umfassendes Wissen über die Möglichkeiten, eine solche transgenerationale Weitergabe durchbrechen zu können, sind wesentliche Voraussetzung dafür.

 

Kontakt

+49 89 62306-245
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.