Jugendliche können mehr denn je ihren eigenen Weg zur Sexualität finden - ein Prozeß, während dessen die meisten Mädchen und Jungen über eine Phase von mehreren Jahren Schritt für Schritt neue Erfahrungen machen. Mit diesen äußeren sexuellen Freiheiten sind gleichzeitig Anforderungen gewachsen, sich selbständig und eigenverantwortlich orientieren und entscheiden zu müssen und das eigene Verhalten in der Beziehung oder Begegnung abzustimmen. Zudem bringt das Wegbrechen "selbstverständlicher", unhinterfragter sexueller Normen und eindeutiger Rollenmuster für "den" Mann und "die" Frau neuartige Verunsicherungen in die sexuelle Entwicklung Jugendlicher. Dies gilt auch für die widersprüchliche Erfahrung, daß Gleichheit in der sexuellen Selbstbestimmung zu einem weithin geteilten, aber nicht eingelösten Versprechen geworden ist.

mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.