Gegenstand

Hauptziel des Projektes "Jugendliche Aktivitäten im Wandel. Gesellschaftliche Beteiligung und Engagement in Zeiten des Web 2.0" ist es, Zusammenhänge zwischen Freizeitverhalten, Mediennutzung und dem freiwilligen Engagement Jugendlicher zu untersuchen. Besonders interessiert die Frage, ob und wie sich die Internet-Nutzung auf traditionelle Beteiligungs- und Engagementformen Heranwachsender auswirkt. Des Weiteren soll der Frage nachgegangen werden, ob durch die dialogischen Nutzungsmöglichkeiten des Web 2.0 neue Partizipations- und Engagementformen entstehen.

Zur Beantwortung dieser Fragen wurde ein Forschungsdesign konzipiert, welches aus drei sich teilweise zeitlich überschneidenden Modulen besteht. Das erste Modul dient im Wesentlichen der Erarbeitung des empirischen Forschungsstandes sowie der theoretischen Fachdebatten. Ein Schwerpunkt des 2. Moduls liegt auf der Erstauswertung des Integrierten Surveys (AID:A) des Deutschen Jugendinstituts. Innerhalb des 3. Moduls schließlich wird eine eigene empirische Erhebung durchgeführt.

Hierbei soll empirisch fundiertes Wissen zu folgenden Fragestellungen generiert werden: Welche Potentiale des Engagements bietet das Netz? Welche Wirkung hat das Internet auf die reale Welt Jugendlicher, auch in Bezug auf gesellschaftliche Beteiligung und Information?

Die Untersuchung setzt auf AID:A auf, wobei insgesamt 1.000 gezielt ausgesuchte Jugendliche innerhalb eines Vergleichsgruppendesigns befragt wurden.

 

 

Kontakt

+49 89 62306-322
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.