Im Projekt ging es darum, den Ersteinsatz des in den Niederlanden entwickelten Hausbesuchsprogramms für 2jährige Kinder aus sozial benachteiligten Familien in Deutschland zu evaluieren und wissenschaftlich zu begleiten. Als Modellprojekt wurde Opstapje am Standort Bremen durch das DRK Bremen und am Standort Nürnberg durch die AWO Nürnberg realisiert.
Mit dem Programm Opstapje gelang es, die anvisierte Zielgruppe der sozial benachteiligten deutschen und ausländischen Familien mit Kleinkindern zu erreichen und positive Effekte für die Entwicklung der Kinder und die Situation ihrer Familien zu erzielen.
Dabei erstreckte sich die Evaluation nicht nur auf die Auswirkungen des Modellprojekts bezüglich der kindlichen Entwicklung und des gesamten familiären Kontextes, d.h. auf Fragen der Veränderungen auf Seiten des Kindes, der Eltern und der Geschwister, sowie bezüglich der sozialen Einbettung der Familie, sondern auch auf die Erfahrungen der Maßnahmeträger mit der Implementierung und Durchführung des Programms.