Das Teilprojekt 2  der Ukraine-Forschung am DJI  „Kitas und ukrainische Mütter mit Kitakindern“  (Leitung: Alexandra Langmeyer, Laura Castiglioni, Christina Boll, F & K1) fokussiert in Modul 2.1 auf geflüchtete ukrainische Mütter mit Kind(ern) im Kita-Alter (U6). Geplant ist eine Online-Befragung von 500 Müttern mit Fragen u.a. zum Wohlergehen und Leben der Mütter und ihrer Kinder in Deutschland, zur Inanspruchnahme von Unterstützungsangeboten, zum Familienleben vor der Flucht und zu Bleibeabsichten der Mütter. Als Multiplikator:innen werden Leitungspersonen in Kitas für U6-Kinder angeschrieben, die zur Stichprobe der Kita-Leitungsbefragung aus der ERiK-Studie angehören. Über ein Schneeballsystem sollen weitere Mütter akquiriert werden. Ein alternativer Zugang für Mütter ist über Jobcenter geplant. In Modul 2.2 ist eine Online-Befragung von Kita-Leitungen aus derselben Stichprobe u.a. zu aufgenommenen ukrainischen Kindern, Herausforderungen im Betreuungsalltag, elterlichen Unterstützungsbedarfen und vermittelten Hilfeangeboten geplant.

In TP 2 wird die Feldphase und Datenübermittlung des beauftragten Befragungsinstituts an das DJI Anfang April 2023 abgeschlossen sein. Die Datenaufbereitung, Auswertung und Berichtslegung wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023 stattfinden. Die Beschreibung des Befragungsdesigns ist bis Ende 2022, die Auswertung von ersten Zwischenergebnissen für das erste Quartal 2023 vorgesehen.

Kontakt

+49 89 62306-592
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt