Hier handelt es sich um eine Fortführung der Zahlenspiegel von 1993 und 1998. Die Abteilung Kinder und Kinderbetreuung hat sich mit dem "Zahlenspiegel" die Aufgabe gestellt, regelmäßig Informationen über die außerfamiliäre Betreuung von Kindern für die Fachpraxis, Verwaltung und Forschung zur Verfügung zu stellen.
Ziel war es, Angebote von Kindertageseinrichtungen, Betreuungsquoten, Angaben über Personal und Trägerschaft, die rechtlichen Grundlagen in den verschiedenen Bundesländern und Informationen zur Tagespflege darzustellen und fachlich einzuordnen. Darüber hinaus wurden in einem zweiten Teil des Zahlenspiegels Informationen über die Arbeit und Bedeutung von Kindertageseinrichtungen in den Programmgebieten des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" bzw. des BMFSFJ-Programms "Entwicklung und Chancen" (E&C), also in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf, zusammengestellt.


Beispiel: Die Entwicklung der Versorgung mit Plätzen in Ost und West seit 1990/91

Die Übersicht über die Zahl der verfügbaren Plätze zeigt, dass das Angebot im früheren Bundesgebiet seit 1990 für alle Altersbereiche stetig angestiegen, in den neuen Bundesländern jedoch gesunken ist, wenn auch im Krippenbereich von 1994 auf 1998 wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist.


Das Projekt konnte neben der Kinder- und Jugendhilfestatistik auf Daten und Untersuchungen des DJI zurückgreifen: auf die Regionaldatenbank, den Familiensurvey, auf Untersuchungen zur Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe und einschlägige Forschungsprojekte. Außerdem wurde auf Informationen zurückgegriffen, die das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg kontinuierlich sammelt. Um an Informationen über Kindertageseinrichtungen in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf zu gelangen, wurden alle Kindertageseinrichtungen in den Programmgebieten schriftlich befragt und Leitfadeninterviews mit LeiterInnen geführt. Die Befragung wurde mit der wissenschaftlichen Begleitung des E&C-Programms, dem DJI-Projekt "Netzwerke im Stadtteil", abgestimmt. Sie können den Zahlenspiegel 2002 kostenlos bestellen (Stichwort Zahlenspiegel 2002) per Fax (089/62306-162)oder per Brief an die Abt. Kinder.
Unter "Zahle