Nach der Verabschiedung des Kinderförderungsgesetzes (KiFöG) durch die Bundesregierung im April 2008 ist der Ausbau der Betreuungsangebote in der Kindertagespflege für unter Dreijährige auf Bundes- und Landesebene beschlossen. Damit beteiligt sich der Bund nicht nur an den Investitionskosten, sondern auch an den Betriebskosten. Was jedoch noch zu beobachten bleibt, sind die Auswirkungen dieser Ausbauziele auf die Kommunen, die Eltern und ihre Kinder und vor allem auch auf die Fachkräfte vor Ort.
In diesem Zusammenhang beschäftigt sich vorliegendes Projekt mit der Qualifikation der Fachkräfte während der Ausbildung an den Fachschulen. Anhand einer Dokumentenanalyse soll dargestellt und zusammengefasst werden, wie und in welchem inhaltlichen und zeitlichen Umfang die Studierenden der bundesweiten Fachschulen auf die Herausforderung in der Arbeit mit Kindern unter drei Jahren vorbereitet und qualifiziert werden.