Konzeption und Methode

Das Projekt, das auch durch die kommunalen Spitzenverbände initiiert wurde, wird gemeinsam mit dem Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA) in Münster durchgeführt: Während das ISA überwiegend für die Organisation des Projektes insbesondere im Hinblick auf die Koordination mit den 15 teilnehmenden Kommunen zuständig ist, übernimmt das DJI die fachlich-inhaltliche Realisierung des Projektes. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Durchführung der Elternbefragung von der Konzeption über die Erhebung bis hin zur Auswertung. Die Fragebögen werden über ein externes Erhebungsinstitut datentechnisch aufbereitet.
Zum Einsatz kommt ein – in einem Pilotprojekt erprobtes und getestetes – Befragungsinstrument, das vom DJI und dem Forschungsverbund DJI/TU Dortmund auf der Grundlage der Systematik des DJI-Surveys „Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten (AID:A)“ entwickelt worden ist. Es werden ca. 61.000 Personen zu ihrer aktuellen Betreuungssituation, zu ihrem aktuellen und generellen Betreuungswunsch sowie zu Haushaltsangaben befragt.

Kontakt

+49 89 62306-322
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt