Konzeption und Methode

Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt in sechs Modellregionen.
Durch Kooperationsvereinbarungen zwischen den relevanten Akteuren der Modellregionen und dem DJI wurde der Rahmen und die Zielsetzung der wissenschaftlichen Begleitung in den einzelnen Modellregionen festgeschrieben.
Für die Analyse der Implikation lokaler Bildungslandschaften auf die Kooperation von Schule und Jugendhilfe kommen verschiedene Methoden der qualitativen Sozialforschung zum Einsatz:

  • ExpertInneninterviews
  • Dokumentenanalyse
  • Telefoninterviews
  • Problemzentrierte Interviews
  • Offene, strukturierte, nicht-teilnehmende Beobachtung
  • Moderationsmethode

Kontakt

+49 89 62306-204
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt