Kontakt München

DJI München
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. +49 89 62306-0
Fax +49 89 62306-162

Kontakt Außenstelle Halle

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 12 - 13
06110 Halle (Saale)
Tel. +49 345 68178-0
Fax +49 345 68178-47

Projekt

AID:A II - Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten

Integrierte DJI- Surveyforschung

Laufzeit: 01.01.2012 - 31.12.2018

Aufwachsen in Deutschland

Zielsetzung: Der DJI-Survey "Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten" (AID:A) erforscht die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Rahmen alltäglicher Entwicklungs- und Handlungskontexte, insbesondere der Familie. Er liefert zentrale Informationen für die Sozialberichterstattung und bietet eine breite Datenbasis für anwendungsorientierte Grundlagenforschung. Mit Blick auf die komplexen Verflechtungen von Privatheit und Öffentlichkeit knüpft AID:A an aktuelle Diskussionen der Kindheits-, Jugend- und Familienforschung an und versteht sich als integrierender Baustein der Diskurse in Wissenschaft, Politik und Fachpraxis.

mehr Informationen


AID:A II Design

Der integrierte DJI-Survey AID:A erfasst einerseits über replikative Repräsentativbefragungen den sozialen Wandel für (die) Kindheit, Jugend und Familie. Andererseits will AID:A als Panelstudie Entwicklungsprozesse im Lebensverlauf wie z.B. erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Übergänge auf dem Weg zum Erwachsenwerden sowie der Familienerweiterung untersuchen. ln der ersten Welle von AID:A (2009) ist ein Zielpersonenkonzept verwirklicht worden, bei dem Personen im Alter von 0 bis 55 Jahren über Einwohnermeldeamtsdateien ermittelt wurden. Bei minderjährigen Kindern und Jugendlichen wurde jeweils eine Auskunftsperson - in der Regel die Mutter - befragt. Ab dem Alter von 9 Jahren gaben die Zielpersonen zusätzlich selbst Auskunft. Damit lagen Informationen für Kinder (0 bis 12 Jahre), Jugendliche/junge Erwachsene (13 bis 32 Jahre) und Erwachsene (33 bis 55 Jahre) in separaten Stichproben (mit teilweise überlappenden Altersspannen) vor. Auf diese Basiserhebung wurden in den letzten fünf Jahren mehrere Zusatzerhebungen aufgesetzt.

 

mehr Informationen


AID:A Entstehung

Ausgangssituation: Angesichts des starken Wandels von Lebens- und Arbeitswelten werden tragfähige aktuelle Informationen über die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie zur Lage von Familien und anderen Entwicklungskontexten immer wichtiger. Als Grundlage für eine moderne Politikberatung, für Entwicklungsbedarfe in der Fachpraxis sowie einer anwendungsorientierten Forschung hat das DJI in der Vergangenheit regelmäßig alters- und themenspezifische Surveys durchgeführt. Diese wurden 2009 mit AID:A in einem integriertem Survey zusammengeführt. Damit liegt nunmehr eine gemeinsame Datenbasis zur Erforschung von Alltagswelten über die Lebensspanne ab Geburt bis zum Alter von 55 Jahren vor.

mehr Informationen


AID:A Allgemeines Design

Konzeption und Methode: Im Rahmen der Basiserhebung AID:A wurden 2009 auf der Basis von Telefonbefragungen zahlreiche Informationen zu über 25.000 Zielpersonen im Alter bis zu 55 Jahren erfasst, die an frühere altersspezifische Surveys anknüpfen und zugleich weit über die amtliche Statistik hinausgehen. Hierbei waren insbesondere Kinder bis zum Schulalter, aber auch Schulkinder, Jugendliche und Heranwachsende bewusst überrepräsentiert, um den ausgeprägten altersspezifischen Besonderheiten in dieser veränderungsreichen Altersspanne angemessen Rechnung tragen zu können. In der Folgezeit haben alters- und themenspezifische Zusatzstudien, hierunter auch replikative Surveys mit Panelanteilen, die Basiserhebung ergänzt.

mehr Informationen


AID:A Ausgewählte Ergebnisse

An der Auswertung der Daten und der Weiterentwicklung von AID:A arbeiten im DJI vier abteilungsübergreifende Teams, die auf die Alters- und Themenbereiche „Kindheit“, „Jugend“, „Familie/Erwachsene“ sowie „Haushalte“ (Schwerpunkt Sozialberichterstattung) ausgerichtet sind (siehe nebenstehende links zu den Auswertungsschwerpunkten). Zudem werden die Daten für konkrete Forschungsfragestellungen in sämtlichen Fachabteilungen des DJI genutzt. Seit April 2012 stehen die Daten als „scientific use file“ auch der interessierten Fachöffentlichkeit über GESIS zur Verfügung. Der nachstehende Link führt zu ausgewählten Ergebnissen aus den Arbeiten der AID:A-Kompetenzteams und der Fachabteilungen am DJI.

mehr Informationen

 

Kontakt

AID:A II
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München
E-Mail: Alt

Weiterführende Informationen



AID:A Datenbank

Beschreibung Datensätze und Zugang zu den Daten


AID:A Publikationen


mehr Informationen