Elternarbeit und Familienbildung finden in einem breiten Feld unterschiedlichster Anbieter, Institutionen und Angebotsformen statt. Die Angebotspalette reicht von Informationen über Elterngespräche und Elternkurse bis zu Beratung und Begleitung von Familien. Hier leisten Fachkräfte in Kinderbetreuungsstätten, Familienzentren, Familienbildungsstätten, in Ämtern und anderen Institutionen einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Eltern. Aber auch Fachkräfte außerhalb dieser Institutionen, wie beispielsweise Tagesmütter oder Hebammen können Eltern durch Informationen, Gespräche und Begleitung bei der Erfüllung ihrer Erziehungsaufgaben unterstützen.

Im Projekt „Elternarbeit und Familienbildung im Wandel“ betrachten wir die aktuelle Situation der Fachkräfte, die mit Eltern und möglicherweise auch mit Kindern gemeinsam arbeiten (Modul 1). Es soll ein Einblick in aktuelle Entwicklungen im Bereich der Familienbildung und -beratung aus Sicht der Fachkräfte gegeben werden, und auch in Chancen und Risiken in der Zusammenarbeit mit den Eltern. Zudem wird die Situation auch aus Sicht der Eltern betrachtet (Modul 2), die ihrerseits eigene Wünsche und Probleme mitbringen. Die Erhebungen finden zu zwei Zeiträumen statt.

Das Projekt „Elternarbeit und Familienbildung im Wandel“ wird gemeinsam vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) durchgeführt. Das Team am DJI führt die Online-Befragungen der Fachkräfte (Modul 1) durch und das Team an der FAU die Telefoninterviews mit den Eltern (Modul 2).

Sobald erste publizierbare Ergebnisse vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.


Kontakt

+49 89 62306-176 od. 153
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt