Refle, Margot/Voigtländer, Christiane/Schlipphak, Karin/Hahn, Michael/Sandner, Eva (2015): Modul 7. Eltern-Kind-Interaktion begleiten. Reihe: Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Köln. PDfile: Download
Schlipphak, Karin/Sandner, Eva/Hahn, Michael/Refle, Margot/Voigtländer, Christiane (2015): Modul 3. Ressourcenorientiert mit Familien arbeiten. Reihe: Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Band 3. Köln. PDfile: Download
Schlipphak, Karin/Sandner, Eva/Hahn, Michael/Refle, Margot/Voigtländer, Christiane (2015): Modul 6. Entwicklung begleiten. Reihe: Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Band 6. 1 Aufl. Köln. PDfile: Download
Brand, Christian/Eickhorst, Andreas/Lang, Katrin/Liel, Christoph/Neumann, Anna/Renner, Ilona/Schreier, Andrea/Sann, Alexandra (03.09.2014): Measuring risk factors in Germany: difficulties encountered and lessons learned during the design of a national prevalence study. Vortrag. Kongress „13th European Scientific Association on Residential and Family Care for Children and Adolescents Conference.“ Symposium. „Understanding Risk and Maltreatment in Europe: A data informed approach.“ Scientific Association on Residential and Family Care for Children and Adolescents (EUSARF). Kopenhagen, Dänemark
Brand, Christian/Eickhorst, Andreas/Lang, Katrin/Liel, Christoph/Schreier, Andrea/Renner, Ilona/Neumann, Anna/Sann, Alexandra (18.07.2014): Developing a risk inventory for the German K.i.D. 0-3 national prevalence study of psychosocial burdens in early childhood. Vortrag. Kongress „XVIII World Congress of Sociology. Facing an Unequal World: Challenges for Global Sociology.“ International Sociological Association. Yokohama, Japan
Mengel, Melanie/Sandner, Eva/Hoffmann, Till (2013): Kompetenzprofil Netzwerkkoordinatiorinnen und Netzwerkkoordinatoren Frühe Hilfen. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen in der BZgA. PDfile: Download [online unter: http://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/pdf/Publikation_NZFH_Kompetenzprofil__Netzwerkkoordinatoren.pdf]
Küster, Ernst-Uwe/Sann, Alexandra (2013): Zum Stand des Ausbaus Früher Hilfen in den Kommunen. In: Fendrich, Sandra/Pothmann, Jens/Sann, Alexandra/Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.): Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), S. 36-45
Renner, Ilona/Sann, Alexandra (2013): Frühe Hilfen: Die Prävalenz des Bedarfs. In: Fendrich, Sandra/Pothmann, Jens/Sann, Alexandra/Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.): Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), S. 14-16
Fendrich, Sandra/Pothmann, Jens/Sann, Alexandra/Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.) (2013): Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
Liel, Christoph/Hainbach, Sigurd (2013): " Arbeit mit Vätern bei häuslicher Gewalt ". Wie berücksichtigen Täterprogramme die Themen Vaterverantwortung und Kindererziehung? In: Kavemann, Barbara/Kreyssing, Ulrike (Hrsg.): Handbuch Kinder und häusliche Gewalt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Gerber, Christine (2013): Wie sind wir im Kinderschutz aufgestellt. Ein Fragebogen für eine Mitarbeiter/innenbefragung als Selbstevaluationsinstrument für Jugendämter im Rahmen der Qualitätsentwicklung im Kinderschutz. In: Heft Jugendamt. 201 Jg., H. 02/2013, S. 5
Sann, Alexandra (2013): Was Familien am Start brauchen. Zur Notwendigkeit Früher Hilfen. Wir schaffen das! Familie weiter denken (Ein Handbuch für Ehrenamtliche). Freiburg: Caritas, S. 11-14
Sann, Alexandra (2013): Praxisportrait: Spielend lernen mit Opstapje. In: Stange, Waldemar/Krüger, Rolf/Henschel, Angelika/Schmitt, Christof (Hrsg.): Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Praxisbuch zur Elternarbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 115-122
Kindler, Heinz/Sandner, Eva (2012): Children of divorce in Germany. In: Kääriäinen, Aino/Hämäläinen, Juha/Pölkki, Pirjo (Hrsg.): Challenges of divorce, interventions and children. Helsinki: Ensi- Ja Turvakotien Liitto, S. 16-33
Sann, Alexandra (2012): Frühe Hilfen. Entwicklung eines neuen Praxisfeldes in Deutschland. In: Psychologie in Erziehung und Unterricht, Zeitschrift für Forschung und Praxis. 59 Jg., H. 4, S. 256-274
Sann, Alexandra (2012): Keiner schafft das allein. Unterstützung für werdende Eltern und Familien mit Kleinkindern ist wichtig. Damit Frühe Hilfen effektiv sind, muss man wissen, was genau in dieser Phase gebraucht wird. In: neue caritas. 113 Jg., H. 16, S. 12-13
Thiessen, Barbara/Sandner, Eva (2012): Familienbilder bei Professionellen: Bei "Risikofamilie" weniger Diversität? In: Effinger, Herbert u.a. (Hrsg.): Diversität und soziale Ungleichheit: Analytische Zugänge und professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit. Theorie, Forschung und Praxis in der Sozialen Arbeit. Opladen: Barbara Budrich, S. 142-152
Sann, Alexandra (2012): Auf dem Weg zu mehr Prävention. Systeme Früher Hilfen und Förderung in den Kommunen. In: frühe Kindheit - die ersten sechs Jahre, Sonderausgabe. 14 Jg., S. 50-55
Sann, Alexandra (2012): Frühe Hilfen: Chance für eine intensivere Zusammenarbeit der Frühförderung mit der Kinder- und Jugendhilfe. In: Gebhard, Britta/Hennig, Birgit/Leyendecker, Christoph (Hrsg.): Interdisziplinäre Frühförderung. exklusiv - kooperativ - inklusiv. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 273-282
Sann, Alexandra (2012): Frühe Hilfen können viel bewirken. In: SOS-Kinderdorf - Magazin. H. 1, S. 30
Sann, Alexandra (2012): Frühe Hilfen zwischen Förderung und Gefahrenabwehr. Zur Entwicklung eines neuen Praxisfeldes in Deutschland. In: Schriftenreihe des Kinderschutzzentrums Wien, Band 20, Jahresbericht 2011. S. 35-52
Sann, Alexandra (2012): Netzwerke Frühe Hilfen in Deutschland. Networks for Early Childhood Intervention in Germany. In: Die Kinderschutzzentren (Hrsg.): Tagungsdokumentaion der Kinderschutzkonferenz 2011, Berlin 12.-13.09.2011 Frühe Hilfen - Zugänge finden, Beziehung herstellen, Strukturen entwickeln. Köln, S. 7-9
Sann, Alexandra (2011): Frühe Hilfen in der kommunalen Praxis - eine erste Bestandsaufnahme. In: Freese, Jörg/Göppert, Verena/Paul, Mechthild (Hrsg.): Frühe Hilfen und Kinderschutz in den Kommunen. Wiesbaden: Kommunal- und Schul-Verlag, S. 113-128
Kindler, Heinz/Sann, Alexandra (2011): Das kontrollierte Kind. Gefahr erkannt - Gefahr gebannt? Über die Nachteile und unbeabsichtigten Wirkungen, die Frühe Hilfen haben können, wenn sie falsch verstanden werden. In: DJI-Impulse. H. 2, S. 7-8
Gerber, Christine (2011): Kinderschutz - von der Checkliste zur persönlichen Fall- und Prozessverantwortung. In: Körner, Wilhelm/Deegener, Günther (Hrsg.): Erfassung von Kindeswohlgefährdung in Theorie und Praxis. Lengerich, Berlin, Bremen, Miami, Riga, Viernheim, Wien, Zagreb: Pabst Science Publishers, S. 294-327
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild (2011): Frühe Hilfen in Deutschland: Angebote und Perspektiven. In: jugendhilfe. 49 Jg., H. 2/2011, S. 79-94
Sann, Alexandra (2011): Frühe Hilfen über Systemgrenzen hinweg: ein gemeinsames Anliegen von Frühförderung und Kinder- und Jugendhilfe. In: Gemeinsam leben - Zeitschrift für Inklusion. 19 Jg., H. 1, S. 4-11
Pott, Elisabeth/Rauschenbach, Thomas/Sann, Alexandra (2010): Geburtshilfe. Frühe Hilfen für Eltern und Kinder ausbauen, verbessern, vernetzen - Das Aktionsprogramm „Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme“. In: Geburtshilfe und Frauenheilkunde. 70 Jg., H. 06, S. 504-506
Gerber, Christine/Backes, Jörg (2010): Aus Fehlern lernen - Qualitätsmanagement im Kinderschutz. Präsentation des Projektbereichs. Köln: Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), PDfile: Download
Sann, Alexandra (2010): Frühförderung aus Sicht der Frühen Hilfen. In: Teilhabe - Die Fachzeitschrift der Lebenshilfe. 49 Jg., H. 4, S. 158-162
Kindler, Heinz (2010): Risikoscreening als systematischer Zugang zu Frühen Hilfen. Ein gangbarer Weg? In: Bundesgesundheitsblatt . H. 10, S. 1073-1079
Kindler, Heinz/Suess, Gerhard (2010): Forschung zu Frühen Hilfen. Eine Einführung in Methoden. In: Renner, Ilona/Sann, Alexandra/Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.): Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Köln, S. 11-38
Ziegler, Holger/Derr, Regine/Sann, Alexandra/Gerber, Christine (2010): Erreichen die Frühen Hilfen ihre Zielgruppe? Diskussion erster Ergebnisse der Evaluation Sozialer Frühwarnsysteme in NRW und das Programm Schutzengel Schleswig-Holstein. In: IzKK-Nachrichten 2010 "Kinderschutz und Frühe Hilfen". H. 1, S. 12-17. PDfile: Download
Kindler, Heinz (2010): Risikoeinschätzung und Diagnostik im Rahmen Früher Hilfen. In: IzKK-Nachrichten. H. 1, S. 53-56
Sandner, Eva/Thiessen, Barbara (2010): Die gute Mutter revisited - genderkritische Anmerkungen zu Frühen Hilfen. In: IzKK-Nachrichten. H. 1, S. 28-31
Sann, Alexandra/Landua, Detlev (2010): Konturen eines vielschichtigen Begriffs. Wie Fachkräfte Frühe Hilfen definieren und gestalten. In: IzKK-Nachrichten. H. 1, S. 47-52
Sann, Alexandra/Landua, Detlev (2010): Systeme Früher Hilfen. Gemeinsam geht's besser! Ergebnisse der ersten bundesweiten Bestandsaufnahme bei Jugend- und Gesundheitsämtern. In: Bundesgesundheitsblatt . H. 10, S. 1018-1028. PDfile: Download
Kindler, Heinz (2010): Empirisch begründete Strategien zur Verbesserung des deutschen Kinderschutzsystems. In: Suess, Gerhard J./Hammer, Wolfgang (Hrsg.): Kinderschutz. Risiken erkennen, Spannungsverhältnisse gestalten. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 234-260
Kindler, Heinz (2010): Kinderschutz in Europa. Philosophien, Strategien und Perspektiven nationaler und transnationaler Initiativen zum Kinderschutz. In: Müller, Regine/Nüsken, Dirk (Hrsg.): Child Protection in Europe. Von den Nachbarn lernen - Kinderschutz qualifizieren. Münster/New York/München/Berlin: Waxmann, S. 11-29
Kindler, Heinz (2010): Wieder und wieder oder doch nicht mehr? Diagnosen und Prognosen im Jugendstrafverfahren. In: Zeitschrift für Jugendkriminalität und Jugendhilfe. 21. Jg., H. 3, S. 289-294
Galm, Beate/Hees, Katja/Kindler, Heinz (2010): Kindesvernachlässigung - verstehen, erkennen und helfen. München/Basel: Ernst Reinhardt
Kindler, Heinz (2010): Neuanfang ohne Angst. In: DJI Bulletin. H. 89, S. 20-22
Kindler, Heinz/Sann, Alexandra (2010): Früherkennung von Risiken für Kindeswohlgefährdung. In: Kißgen, Rüdiger/Heinen, Norbert (Hrsg.): Frühe Risiken und Frühe Hilfen. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 161-174
Sann, Alexandra (2010): Prävention von Vernachlässigung und Misshandlung in der frühen Kindheit - eine interdisziplinäre Gemeinschaftsaufgabe. In: Leyendecker, Christoph (Hrsg.): Gefährdete Kindheit. Risiken früh erkennen, Ressourcen früh fördern. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 375-383
Sann, Alexandra/Thrum, Kathrin/Lohrey-Rohrbach, Roswita (2010): Opstapje - Schritt für Schritt - ein präventives Spiel- und Lernprogramm für Kleinkinder aus sozial benachteiligten Familien und deren Eltern. In: Leyendecker, Christoph (Hrsg.): Gefährdete Kindheit. Risiken früh erkennen, Ressourcen früh fördern. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 339-343
Schäfer, Reinhild/Gemeinhardt, Ruth (2010): Frühe Hilfen bei häuslicher Gewalt. Bericht über die Fachtagung in Tutzing im Oktober 2009. In: Tutzinger Blätter - Informationen aus der Evangelischen Akademie Tutzing. H. 1, S. 19-21
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild (2009): Entwicklung der Frühen Hilfen in Deutschland - ein Überblick. In: Götze, Christiane/Lutz, Ronald/Nöthling, Carsten (Hrsg.): Erfurter Hefte, Band 02; Frühe Hilfen in der Praxis. Ergebnisse einer Tagung. Oldenburg: Paulo Freire, S. 27-41
Sann, Alexandra (2009): Die Verbindungslücke. Erste Ergebnisse aus der bundesweiten Bestandsaufnahme Früher Hilfen. In: DJI Bulletin. H. 87, S. 12-13
Landua, Detlef/Arlt, Maja/Sann, Alexandra (2009): Ergebnisbericht zum Projekt "Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen" 1. Teiluntersuchung. Berlin, Köln: Deutsches Jugendinstitut
Sann, Alexandra (2009): Empirisch gestützte Weiterentwicklung Früher Hilfen: Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten und vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen begleiteten Modellprojekte in den Bundesländern. In: Deutsches Institut für Urbanistik, Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe (Hrsg.): Frühe Hilfen interdisziplinär gestalten. Zum Stand des Aufbaus Früher Hilfen in Deutschland. Berlin, S. 122-133
Schäfer, Reinhild (2009): Wandel der Familie, Sozialstruktur und Kindeswohl - Bedingungen und Belastungen des Aufwachsens. In: Ministerium für Soziales, Gesundheit Familie Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg.): Positionen. Themenschwerpunkt: Kinderschutz. Heft 13. Kiel, S. 10-11
Wildermann, Marie (2009): Gequält, vernachlässigt, missbraucht. Wie neue Strategien gegen Kindesmisshandlungen helfen sollen. Auszüge aus Interviews mit Alexandra Sann, Jörg Fegert, Anna Maier-Pfeiffer, Gerhard Suess u.a. In: Neues Leben, Das christliche Ratgebermagazin. 54 Jg., H. 1, S. 86-89
Helming, Elisabeth/Sann, Alexandra (2009): Aufwachsen in gemeinsamer Verantwortung. Mütter und Väter in der Erziehung unterstützen. In: Education Permanente. Schweizerische Zeitung für Weiterbildung. H. 1, S. 10-13
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild (2008): Auf- und Ausbau "Früher Hilfen" in Deutschland. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung. 3 Jg., H. 4, S. 503-509
Sann, Alexandra/Thrum, Kathrin (2008): Stärkung der Erziehung in der Familie - Chancen und Grenzen der Arbeit mit Laien. . MA-Verlag. ]
Sann, Alexandra (2008): Die Bedeutung der Familie im Bildungsgeschehen. In: fiduz (Infoblatt der Arbeitsstelle Frühförderung Bayern). 11 Jg., H. 1, S. 6-7
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild (2008): Frühe Hilfen zwischen Helfen und Kontrollieren. In: DJI Bulletin. H. 1, S. 25-27. PDfile: Download
Sann, Alexandra/Thrum, Kathrin (2008): Stärkung der Erziehung in der Familie - Chancen und Grenzen der Arbeit mit Laien. In: DJI Bulletin. H. 1, S. 18-19. PDfile: Download
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild (2008): Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen - eine Plattform zur Unterstützung der Praxis. In: Bastian, Pascal/Diepholz, Annerieke/Lindner, Eva (Hrsg.): Frühe Hilfen für Familien und soziale Frühwarnsysteme. Münster/New York/München/Berlin: Waxmann, S. 103-121
Siegert, Almut/Sann, Alexandra (2008): Erziehung für Fortgeschrittene. Wie Erziehungsprogramm hilfreiches Wissen für einen entspannten Alltag liefern. Interviewauszüge. In: Familie & Co. H. 5, S. 17-25
Friedl, Angelika/Sann, Alexandra (2008): Vernetzte Hilfe - rechtzeitige Hilfe. Abdruck eines Auszugs aus einem Interview. In: Psychologie heute. H. 4,
Siegert, Almut/Sann, Alexandra (2008): Eltern auf der Schulbank. Auszüge aus einem Interview. In: Baby & Co. H. 2, S. 14-20
Sann, Alexandra (2008): Vernetzung am Beispiel "Frühe Hilfen für Eltern und Kind und soziale Frühwarnsysteme". In: Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen (Hrsg.): Handlungsleitfaden zum Umgang mit Drogen konsumierenden Schwangeren. Erfurt, S. 6-7
Sann, Alexandra (2008): Familienbildung als Baustein der Offenen Kinder- und Jugendarbeit? In: Birkner, Katja (Hrsg.): Familien beraten, fördern und bilden. Familienorientierung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Köln: Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Offene Kinder- und Jugendarbeit NRW, S. (verschd.)
Sann, Alexandra (2008): Prevention as early as possible. The National Centre on Early Prevention in Germany. In: DJI Bulletin, special English edition. H. 1, S. 32-33
Sann, Alexandra/Schäfer, Reinhild/Stötzel, Manuela (2007): Zum Stand der Frühen Hilfen in Deutschland - ein Werkstattbericht. In: Kindesmisshandlung und -vernachlässigung. 10 Jg., H. 2, S. 3-23
Sann, Alexandra (2007): Aufbau "Früher Hilfen" - das Aktionsprogramm des Bundesfamilienministeriums. In: impu!se - Newsletter zur Gesundheitsförderung. H. 56, S. 5-6
Kindler, Heinz/Sann, Alexandra (2007): Frühe Hilfen zur Prävention von Kindeswohlgefährdung. In: Kind Jugend Gesellschaft. 52. Jg., H. 2, S. 42-45
Sann, Alexandra (2007): Frühe Hilfen - eine Kurzevaluation von Programmen in Deutschland. In: frühe Kindheit. 10 Jg., H. 03, S. 14-17

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.