Demokratiebildung in der Kita

Die Jüngsten müssen in der Kindertagesbetreuung die Erfahrung machen, dass ihre Bedürfnisse und Ideen ernst genommen werden, empfehlen Judith Durand und Leonhard Birnbacher

06. September 2021 -

Die Kindertagesbetreuung soll Kinder auf das Zusammenleben in einer vielfältigen, demokratisch verfassten Gesellschaft vorbereiten. Doch was bedeutet dies für die pädagogische Arbeit mit Krippen- und Kindergartenkindern konkret? Diesen Fragen gehen Judith Durand und Dr. Leonhard Birnbacher aus der Fachgruppe „Pädagogische Konzepte für die Kindheit“ am Deutschen Jugendinstitut (DJI) im Forschungsmagazin DJI Impulse nach.

Frühkindliche Demokratiebildung sei ein Prozess, bei dem sich das Subjekt in einer an demokratischen Werten geprägten Kultur ausbilde und durch Erfahrung soziale und kulturelle Muster verinnerliche, schreiben die Forschenden in ihrer Analyse. Demokratie könne in Kindertageseinrichtungen deshalb – anders als in der Schule oder der Erwachsenenbildung – nicht gelehrt werden. Vielmehr müsse für alle Beteiligten eine kindgerechte Beteiligung an Prozessen ihrer Lebenswelt erfahrbar sein. Kinder müssten Anerkennung, Wertschätzung und Beteiligung auf unterschiedliche Weise spüren und sich selbst darin erproben können. Das erfordere von pädagogischen Fachkräften eine bewusste Gestaltung der Umwelt sowie der zwischenmenschlichen Begegnungen entlang demokratischer Prinzipien.

Durand und Birnbacher argumentieren in ihrem Artikel unter anderem auf Basis erster Erkenntnisse aus dem aktuellen DJI-Projekt „Bildung und Demokratie mit den Jüngsten“ (BilDe 2). In der zurückliegenden Projektphase wurde eine Bestandsaufnahme zu den theoretisch-konzeptionellen Grundlagen der Demokratiebildung erstellt, die im Juli 2021 erscheinen wird. Darauf aufbauend wird eine empirische Auseinandersetzung damit erfolgen, ob und wie Demokratiebildung in der Praxis der Kindertagesbetreuung konzeptionell verankert ist und wie sie umgesetzt wird.
 

Neuerscheinung:
Eberlein, Noemi/Durand, Judith/Birnbacher, Leonhard (2021):
Bildung und Demokratie mit den Jüngsten. Bezugstheorien, Diskurse und Konzepte zur Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung. Weinheim/Basel: Beltz Juventa
Artikel im Forschungsmagazin DJI ImpulseWeitere Berichte, Analysen und Interviews zur politischen BildungAktuelle Ausgabe von DJI Impulse zur politischen BildungDJI-Projekt „Bildung und Demokratie mit den Jüngsten“ (BilDe 2)


Kontakt
Judith Durand
Grundsatzreferentin in der Fachgruppe „Pädagogische Konzepte für die Kindheit“
089/62306-235
durand@dji.de

Dr. Leonhard Birnbacher
Wissenschaftlicher Referent im Projekt „Bildung und Demokratie mit den Jüngsten“ (BilDE)
089/62306-384
birnbacher@dji.de

Birgit Taffertshofer
Abteilung Medien und Kommunikation
089/62306-180
taffertshofer@dji.de