Publikationen

Heimerziehung und Kapitalismus

Seckinger, Mike/Mairhofer, Andreas (2020):
Heimerziehung und Kapitalismus. Otto, Hans-Uwe (Hrsg.): Soziale Arbeit im Kapitalismus. Gesellschaftstheoretische Verortungen – Professionspolitische Positionen – Politische Herausforderungen. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 235-248
Der Beitrag hat den Einzug einer kapitalistischen Logik in das Feld der (stationären) Kinder- und Jugendhilfe zum Gegenstand. Anhand empirischer Analysen wird gezeigt, dass marktliche und managerielle Steuerungsmechanismen im Feld der Kinder- und Jugendhilfe weit verbreitet sind und dass insbesondere die Transformation von Hilfeleistungen in Waren bereits weit fortgeschritten ist. Es lässt sich feststellen, dass eine professionelle Problembearbeitung in der Sozialen Arbeit hierdurch unterminiert wird und der Tauschwert gegenüber dem Gebrauchswert dominant zu werden droht.

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.