„Wir müssen die Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt stärken“

Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz spricht im Impulse-Interview über politische Konsequenzen, die den Ergebnissen des DJI-Kinder- und Jugendmigrationsreports folgen sollten

Întegrationsbeauftragte/Plambeck

25. August 2020 -

Der Kinder- und Jugendmigrationsreport 2020 des Deutschen Jugendinstituts zeigt: Die Heterogenität in deutschen Kitas und Schulen wird größer. Inzwischen erlernt jedes fünfte Kita-Kind zwischen drei Jahren und dem Schuleintritt Deutsch als Zweitsprache. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, fordert verpflichtende Angebote in der Aus- und Fortbildung der Fach- und Lehrkräfte, um die Kompetenzen im Umgang mit Vielfalt zu verbessern. Außerdem schildert sie im Interview mit dem Forschungsmagazin DJI Impulse, wie sie gegen Rassismus an Schulen vorgehen will und wieso die Corona-Pandemie die Integrationspolitik neu herausfordert.

Widmann-Mauz ist seit dem Jahr 2018 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Die Staatsministerin im Kanzleramt unterstützt insbesondere bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik und der Förderung des Zusammenlebens aller Menschen im Land – ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte. Widmann-Mauz vertritt zugleich als direkt gewählte Bundestagsabgeordnete ihren Heimatwahlkreis Tübingen-Hechingen und ist Mitglied im Präsidium der CDU Deutschlands. Bevor sie als Integrationsbeauftragte berufen wurde, engagierte sie sich insbesondere für Sozial-, Frauen- und Familienpolitik, den Verbraucherschutz und die Gesundheitspolitik, unter anderem als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit.  

Zum Interview
Weitere Analysen zum Thema
Forschungsmagazin DJI Impulse „Ungleiche Kindheit und Jugend – Wie jungen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland aufwachsen“
Kontakt

Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz
Staatsministerin im Bundeskanzleramt
Tel.: 030/18400-1640
www.integrationsbeauftragte.de

Birgit Taffertshofer
Abteilung Medien und Kommunikation
Tel.: 089/62306-180
taffertshofer@dji.de