Publikationen

Aufwachsen in der Einwanderungsgesellschaft

Betz, Tanja/Prein, Gerald/Rauschenbach, Thomas (2015):
Aufwachsen in der Einwanderungsgesellschaft. Bildung und Betreuung im Horizont der vernachlässigten Generationenfolge. Otyakmaz, Berrin Özlem/Karakaşoğlu, Yasemin (Hrsg.): Frühe Kindheit in der Migrationsgesellschaft. Erziehung, Bildung und Entwicklung in Familie und Kindertagesbetreuung. Wiesbaden: Springer, S. 3-27
Als Beitrag zur Sozial- und Bildungsberichter­stattung werden auf Basis der AID:A-Studie des DJI zentrale Indikatoren für Disparitäten hinsichtlich der Bildungsbeteiligung, den Bildungsverläufen und dem Schulerfolg fokussiert. Dabei steht das Konzept der Migrationsgenerationen im Zentrum der Analysen. Als genereller Trend zeigt sich, dass sich Kinder ohne Migrationshintergrund und Kinder der 3. Migrationsgeneration hinsichtlich der untersuchten bildungs- und betreuungsbezogenen Aspekte des Aufwachsens deutlich von denjenigen Kindern unterscheiden, die selbst oder deren Eltern beide im Ausland geboren sind. Daneben machen die Analysen auch Unterschiede in der sozio-ökonomisch bedingten Lebenssituation deutlich, die einen nicht unwesentlichen Teil der Effekte erklären. Dennoch bleiben darüber hinaus zusätzliche Migrationseffekte bestehen.

[online unter: http://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-07382-4]

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.