Rollenklischees im Kinderzimmer: Faszination Einhorn

Derzeit sind die deutschen Kinderzimmer einer Invasion pinker, glitzernder Einhörner ausgesetzt. Mehrere Handelsmarken machen die mythischen Gestalten via Fernsehserie, Buch und Kuscheltier zum Verkaufsschlager – zum Leidwesen vieler Feministinnen. Sie wittern in der Überflutung durch die Fabelwesen das Risiko einer verschärften Abgrenzung von Mädchen und Jungen, eine „Pinkifizierung“. Die Farbe Rosa würde sie weniger stören, sagte die Soziologin Dr. Sabina Schutter (DJI) gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Zu kritisieren sei jedoch die damit transportierte passive Haltung, die den Mädchen als Verhaltensmuster angeboten würde: „Ich kann mein Leben nicht durch eigenes Handeln verändern, sondern muss auf die Rettung durch das rosa Einhorn warten.“ Diese Schicksalsgläubigkeit wirke als Verstärker von Rollenklischees in den Kinderzimmern.
Die Sendung zum Nachhören

01. Oktober 2015 -

Derzeit sind die deutschen Kinderzimmer einer Invasion pinker, glitzernder Einhörner ausgesetzt. Mehrere Handelsmarken machen die mythischen Gestalten via Fernsehserie, Buch und Kuscheltier zum Verkaufsschlager – zum Leidwesen vieler Feministinnen. Sie wittern in der Überflutung durch die Fabelwesen das Risiko einer verschärften Abgrenzung von Mädchen und Jungen, eine „Pinkifizierung“. Die Farbe Rosa würde sie weniger stören, sagte die Soziologin Dr. Sabina Schutter (DJI) gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Zu kritisieren sei jedoch die damit transportierte passive Haltung, die den Mädchen als Verhaltensmuster angeboten würde: „Ich kann mein Leben nicht durch eigenes Handeln verändern, sondern muss auf die Rettung durch das rosa Einhorn warten.“ Diese Schicksalsgläubigkeit wirke als Verstärker von Rollenklischees in den Kinderzimmern.
Die Sendung zum Nachhören