Sexueller Missbrauch im Forschungsfokus

Das Deutsche Jugendinstitut weist anlässlich des „Europäischen Tags zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und Missbrauch“ auf Studien und Forschende hin

Foto: iStock

15. November 2019 -

Anlässlich des „European Day on the Protection of Children against Sexual Exploitation and Sexual Abuse“ am 18. November stellen der Kinderschutz-Experte des Deutschen Jugendinstituts (DJI), Dr. Heinz Kindler, und seine Kollegin Regine Derr die aktuelle Forschungslage zum Thema sexueller Missbrauch dar. In ihrem Überblicksartikel erläutern sie die drei zentralen Forschungslinien und verweisen auf interessante Studien und laufende Forschungsprojekte des DJI.

Der europäische Aktionstag wurde 2015 vom Europarat initiiert und appelliert an Menschen und Institutionen in den europäischen Mitgliedsstaaten, sich gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern zu engagieren.

Überblicksartikel zur MissbrauchsforschungThemen, Projekte und Forschende im Bereich Kinderschutz

Kontakt:
Dr. Heinz Kindler
Leitung der Fachgruppe Familienhilfe und Kinderschutz
Tel.: 089/62306-245
kindler@dji.de

Regine Derr
Fachgruppe Familienhilfe und Kinderschutz
Tel.: 089/62306-285
derr@dji.de

Birgit Taffertshofer
Abteilung Medien und Kommunikation
Tel.: 089/62306-180
taffertshofer@dji.de

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.