Neue kommentierte Daten der Kinder- und Jugendhilfe

AKJStat gibt Doppelheft heraus

16. November 2017 -

Die Dortmunder Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat) hat im November mit dem aktuellen KomDat-Heft 2+3/2017 eine Doppelausgabe vorgelegt.

Das breite Themenspektrum reicht von einer Analyse der Gefährdungseinschätzungen, die von den Jugendämtern im Jahr 2016 durchgeführt wurden, über aktuelle Entwicklungen in der Kindertagesbetreuung (u.a. mit Blick auf die Öffnungszeiten) bis hin zur Kooperation von Jugendhilfe und Schule, die ein wichtiger Aspekt in der aktuellen Diskussion um die Ganztagsschule ist.

Abgerundet wird das Heft mit einem Beitrag zur mitunter heiklen Phase des Übergangs von den Hilfen zur Erziehung für die unter 18-Jährigen zu den Hilfen für junge Volljährige. Mit den „Mikrodaten“ wurde hier erstmals der Versuch unternommen, diese Schnittstelle genauer in den Blick zu nehmen.

Die Arbeitsstelle ist Teil des Forschungsverbundes DJI/TU Dortmund. Sie bereitet die Ergebnisse der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik nutzerfreundlich auf und liefert regelmäßig fachliche Kommentierungen.

zum aktuellen KomDat-Heft

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.