Digitale Abschlusskonferenz

Demokratiebildung in Deutschland

Datum: 17. Januar 2023 13:00 Uhr - 17:15 Uhr

Gesellschaftliche Wandlungsprozesse und ein zunehmend polarisiertes gesellschaftliches Klima stellen die demokratische Gesellschaft in Deutschland vor grundlegende Herausforderungen. Die Gründe hierfür sind vielfältig und lassen sich in unterschiedlichen gesamtgesellschaftlichen und globalen Faktoren wie Migration, Digitalisierung, Klimawandel oder anhaltender sozialer Ungleichheit verorten. Aber auch die Funktionsweise der Demokratie selbst ist ganz unmittelbar angesichts des Aufstiegs   rechtspopulistischer Kräfte auf den Prüfstand geraten. Vor diesem  Hintergrund untersuchte das vom BMBF geförderte Verbundprojekt  „Demokratiebildung in Deutschland“ seit 2019 anhand empirischer Analysen von Bildungs- und Lehrplänen, Schulbüchern und pädagogischer Praxis das Verhältnis von Bildung und Demokratie in „Kita“ und „Schule“. Von zentraler Bedeutung war die Frage, inwiefern die beiden Institutionen zur  Herausbildung, Inklusion und Partizipation aktiver, verantwortungsbewusster und mündiger demokratischer Subjekte beitragen können. Dabei haben das Deutsche Jugendinstitut (DJI) für den frühkindlichen Bereich und das Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) für den schulischen Bereich Potenziale ausgelotet, zugleich aber auch Spannungsfelder und Grenzen des pädagogisch Leistbaren eruiert.

Im Rahmen der Abschlusskonferenz stellen die Wissenschaftler*innen Ergebnisse des Verbundprojektes vor und diskutieren sie mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Praxis sowie Bildungspolitik.


Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 13.01.2023 unter demos@gei.de erforderlich.
Die Zugangsdaten erhalten Sie am Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.