DJI-Kolloquium - Online per Webex

Das Monitoring zum KiQuTG: Konzeptioneller Rahmen, ausgewählte Ergebnisse und fachpolitische Einordnung

Datum: 30. November 2022 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Projekt ERiK verfolgt das Ziel, ein indikatorengestütztes Monitoring durchzuführen, das
die Situation und Veränderung der Qualität im System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) sowohl im bundesweiten Überblick als auch bundeslandspezifisch erfasst und zudem die beteiligten Akteure und deren jeweilige Perspektive auf Qualität
berücksichtigt.
Um die Sichtweisen der unterschiedlichen Akteure abzubilden, werden Befragungen von Eltern und Kindern, Jugendämtern, Trägern von Kitas, Leitungskräften und pädagogischem Personal in Kitas sowie von Tagespflegepersonen durchgeführt. Angereichert werden die Befragungen durch die Daten der KJH-Statistik.
In diesem Kolloquium werden Vertiefungsanalysen zu ausgewählten Handlungsfeldern des Kita-Qualitätsentwicklungs- und -teilhabeverbesserungsgesetzes (KiQuTG) vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse geben einen Einblick in den aktuellen Stand des Systems der FBBE und bieten Orientierungswissen für politische Steuerungsmaßnahmen.

Referierende:
• Dr. Sina Fackler ist operative Leitung des ERiK-Projekts am DJI
• Dr. Christiane Meiner-Teubner leitet das ERiK-Projekt an der TU Dortmund
• Janette Buchmann ist wissenschaftliche Referentin im ERiK-Projekt und betreut das Handlungsfeld 04 / Stärkung der Leitung
• Lisa Ulrich ist wissenschaftliche Referentin im ERiK-Projekt und betreut das Handlungsfeld 06 / Förderung der kindlichen Entwicklung, Gesundheit, Ernährung und Bewegung
• Dr. Michael Müller ist wissenschaftlicher Referent im ERiK-Projekt und verantwortlich
für das Handlungsfeld 08 / Kindertagespflege
• Melina Preuss ist wissenschaftliche Referentin im ERiK-Projekt und betreut das Handlungsfeld 09 / Verbesserung der Steuerung des Systems

Sollten Sie Interesse an Einladungen zu weiteren Kolloquien des DJI haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an kolloquium@dji.de. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf.