Digitaler Vortrag

Junge muslimische Akteure in der Kinder- und Jugendarbeit: „… eigentlich bereits ganz gut selbstorganisiert, aber trotzdem …“

Datum: 12. Dezember 2022 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

43% der in Deutschland lebenden muslimischen Menschen (insgesamt ca. 5,5 Mio.) sind unter 24 Jahre alt (Pfündel at al. 2021) und stellen damit – nicht allein aufgrund der Anzahl – eine für die Kinder- und Jugendhilfe bedeutsame Adressat:innengruppe. Trotz stetig differenzierterer Forschungsperspektiven auf junges muslimisches Leben in Deutschland wird deutlich, dass Betrachtungsweisen auf junge Muslim:innen als selbstverständlicher Teil pluraler Jugendkulturen eher noch am Beginn stehen. Auch im Kontext der Kinder- und Jugendarbeit besteht bisher eher wenig empirisch gesichertes Wissen (Jagusch 2019). Im Rahmen des Forschungsprojekt Kinder- und Jugendhilfe in muslimischer Trägerschaft (2017-2020) lag u.a. ein besonderes Augenmerk auf jungen muslimischen Menschen als Nutzer:innen und Erbringer:innen von Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit. Anhand eines partizipativ erarbeiteten Online-Surveys wurden Kenntnisse, Interessen, Nutzungsgründe sowie Bedarfe junger Muslim:innen im Kontext von (offener) Kinder- und Jugendarbeit erhoben. In dem Vortrag sollen ausgewählte Ergebnisse des Surveys und des Forschungsprojekts vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden, um so über mögliche Implikationen für die Kinder- und Jugendarbeit ins Gespräch zu kommen. Ergänzend können erste Ergebnisse der Jugendbefragung gemeinsam∙verschieden∙jung (2022) einbezogen werden.

Referierende:
Cynthia Kohring, Inga Selent, Universität Münster

Moderation:
Gunda Voigts

Einwahllink:
https://haw-hamburg.zoom.us/j/66570409429?pwd=R0xiL2YrRFI1WTkxWHJwZWVUT3dRQT09 Meeting-ID: 665 7040 9429, Kenncode: 419316

Eine Kooperation zwischen dem Deutschen Jugendinstitut und dem Wissenschaftsnetzwerk
Kinder- und Jugendarbeit. AG Forschung