Online-Reihe: WiFF im Diskurs

Qualifikationen, professionelle Kompetenz und Unterstützungsbedarfe von Lehrkräften an Fachschulen für Sozialpädagogik

Datum: 20. Oktober 2022 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Ergebnisse einer WiFF-Befragung

Um mehr Plätze für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern zu schaffen, haben die Fachschulen für Sozialpädagogik ihre Kapazitäten enorm ausgebaut und zahlreiche neue Lehrkräfte eingestellt. Jedoch reicht die Zahl der grundständig qualifizierten Lehrkräfte mit einem Studium der Beruflichen Bildung in der Fachrichtung Sozialpädagogik und anschließendem Vorbereitungsdienst nicht, um den Bedarf zu decken. Deshalb gibt es in allen Bundesländern Sonderwege in den Lehrberuf ohne eine solche Ausbildung. Wie kompetent fühlen sich die unterschiedlich qualifizierten Lehrkräfte in ihrem Job? Wie lassen sich Kompetenzunterschiede erklären? Wo gibt es noch Bedarfe nach Fort- und Weiterbildung? WiFF-Referentin Susanne Wirag präsentiert die Ergebnisse einer quantitativen Befragung von Lehrkräften an Fachschulen für Sozialpädagogik und lädt zur Diskussion ein.