Online Lunchbag Session

Eine Frage von Qualität und Fairness? – Ergebnisse eines Survey-Experiments zu Zahlungsbereitschaft und Präferenzen für Haushaltsdienstleistungen

Datum: 13. Juli 2022 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Vor dem Hintergrund der gestiegenen Erwerbsorientierung von Frauen, der zunehmenden Zahl an Doppelverdienerpaaren und demographischer Veränderungen ist der Bedarf an haushaltsbezogenen Dienstleistungen (HDL) zur Entlastung von Haushalten kontinuierlich gestiegen. Allerdings zeigt sich, dass sich dieser Bedarf nur teilweise in einer entsprechenden Nachfrage nach Haushaltsdienstleistungen niedergeschlagen hat und die resultierende Nachfragelücke auch nicht allein durch Budgetrestriktionen erklärt werden kann. Vielmehr weisen erste Untersuchungen auf die die Rolle von Vertrauens- und Qualitätsproblemen in der Dienstleistungsbeziehung sowie von allgemeinen Vorbehalten gegenüber HDL für die verminderte Nachfrage hin. Auf Grundlage experimenteller Daten untersucht die Studie daher, inwieweit die Qualität und Professionalisierung von Dienstleistungen sowie die Einführung staatlich subventionierter Gutscheine dazu beitragen können, Vertrauensprobleme und Vorbehalte abzubauen und die Zahlungsbereitschaft für HDL in verschiedenen Bevölkerungsschichten zu erhöhen.

Vortrag:

Prof. Dr. Natascha Nisic ist Professorin für Soziologie und Methoden der quantitativen Sozialforschung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Forschungsinteressen sind an der Schnittstelle familien-, arbeits- und wirtschaftssoziologischer Fragestellungen angesiedelt, die sie methodisch vorwiegend unter Verwendung von Längsschnittdaten und quasi-experimenteller Designs untersucht. Aktuell forscht sie zur Nachfrage nach haushaltsbezogenen und familienunterstützenden Dienstleistungen in Deutschland und im internationalen Vergleich.