Online-Präsentation

Frühe Bildung zwischen Expansion und Fachkräftemangel

Datum: 23. September 2021 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Die Frühe Bildung boomt seit Jahren. Nicht zuletzt hat die Corona-Pandemie der Gesellschaft die „Systemrelevanz“ der Kindertagesbetreuung noch einmal drastisch vor Augen geführt – einerseits als Unterstützung berufstätiger Eltern, andererseits als wichtigen Ort der Bildung, Entwicklung und Chancengleichheit für die Jüngsten. Gleichzeitig kämpft das Arbeitsfeld bereits jetzt mit einem Fachkräftemangel, der sich insbesondere im Westen noch weiter dramatisch zuspitzen wird. Wie kann es in dieser Situation gelingen, Nachwuchskräfte in hoher Zahl sofort zu gewinnen und langfristig in den Einrichtungen zu halten?

Zur Einordnung dieser Fragen bietet das Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2021derWeiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) in seiner vierten Ausgabe aktuelle Befunde zu Personal, Arbeitsmarkt und Qualifizierung in der Kindertagesbetreuung und gibt Hinweise auf Entwicklungspotenziale im System Frühe Bildung.

Am Tag der Veröffentlichung präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Autorengruppe Fachkräftebarometer unter der Federführung von WiFF-Leitung Professorin Dr. Kirsten Fuchs-Rechlin und DJI-Direktor Professor Dr. Thomas Rauschenbach zentrale Ergebnisse des Datenberichts.

Annemarie Schuldt
Telefon: T:  089/62306-249
E-Mail: E:  schuldt@dji.de