Abschlusssymposium - Online

Schutzprozesse gegen sexuelle Übergriffe: Partizipative Prävention im sozialen Umfeld vulnerabler Jugendlicher

Datum: 17. Februar 2021 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Das Symposium markiert den Abschluss des Verbundprojekts des Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitut für Geschlechterfragen im Forschungs- und Innovationsverbund an der Ev.
Hochschule Freiburg (FIVE) und des Deutschen Jugendinstitut e.V. München (DJI). Das Forschungsprojekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der
Förderlinie „Forschung zu sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in pädagogischen Kontexten“ im Zeitraum von April 2018 bis Februar 2021 gefördert.


Ziel des Projekts war die empiriebasierte Erarbeitung von neuen, kreativen und partizipativen, im sozialen Umfeld Jugendlicher ansetzenden Impulsen für die Prävention sexueller Übergriffe
unter Jugendlichen und die (Weiter-)Entwicklung institutioneller Prozesse und professionellen Handelns im Kontext pädagogischer Einrichtungen. Das Vorhaben soll dazu beitragen, in
Einrichtungen stationärer Jugendhilfe bzw. Schulen (v.a. Haupt- bzw. Werkrealschulen oder vergleichbaren Schulformen) Schutzprozesse zu etablieren, die am sozialen Umfeld
vulnerabler Jugendlicher ansetzen. Schutzprozesse umfassen dabei drei Ebenen: (1) die persönliche Erfahrung, sich vor Übergriffen schützen zu können, (2) die Intervention zugunsten
des Schutzes anderer im sozialen Umfeld und (3) die Herstellung eines schützenden Umfelds innerhalb und außerhalb der Einrichtung.

Deutsches Jugendinstitut e.V.

Marie-Theres Pooch, wiss. Referentin

Tel.: 089 62306-130

pooch@dji.de

 

Sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut zu Geschlechterfragen | FIVE (SoFFI F.)

Daniel Doll, wiss. Mitarbeiter

Tel. 0761 47812697

daniel.doll@eh-freiburg.de