Phase 1

 

In der ersten Phase standen die eingerichteten Gremien und die durchgeführten Veranstaltungsformate (das sog. Governance-Modell) sowie die Frage, wie diese dazu beitrugen die Ziele der EU-Jugendstrategie in Deutschland umzusetzen, im Mittelpunkt der Evaluation (vgl. Baumbast/Hofmann-van de Poll/Rink 2015).

 

Aufgrund der Neuartigkeit der politischen Zusammensetzung mit dem Einbezug aller relevanter Ebenen und der damit einhergehenden Einrichtung unterschiedlicher Gremien und Veranstaltungsformate, wurde von den Mitarbeitenden des Projekts ein Modell zur Übersicht erarbeitet, das sog. Governance-Modell. Der Governance-Ansatz und insbesondere der Teilbereich des Multi-Level-Governance wird oft genutzt, um die Zusammenarbeit verschiedener Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union zu beschreiben und zu analysieren (vgl. Hooghe/Marks 2001; Benz/Dose 2010), insbesondere wenn diese Zusammenarbeit sich über verschiedene Ebenen wie die europäische, Bundes-, Landes- und kommunale Ebene erstreckt (vgl. Benz 2009).

Kontakt

+49 89 62306-109
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.