Zielsetzung

Im Rahmen der konzeptionellen Weiterentwicklung sollen die Erfahrungen aus dem Modellprojekt eingearbeitet werden. Ziel ist es, das aus den Niederlanden übernommene Frühförderprogramm besser auf die Zielgruppe der sozial benachteiligten Familien unter Beachtung der strukturellen Gegebenheiten in der BRD abzustimmen. Die anvisierten Veränderungen betreffen sowohl die Ebene der Mitarbeiterinnen (Koordinatorinnen und Hausbesucherinnen), als auch die Ebene der Familien. Es sollen für die Koordinatorinnen Erfolg versprechende Strategien zur Gestaltung des Zugang und des Erstkontakts mit den Familien entwickelt werden. Des Weiteren wird das Konzept zur Schulung der Hausbesucherinnen durch die Koordinatorinnen in Bezug auf ihre Rolle in der Familie erweitert. Bestandteil der konzeptionellen Arbeiten ist es auch, das Programm für die Arbeit mit jüngeren Kindern zu erweitern. Im Ergebnis des Projekts sollen Aufbau und Durchführung von Opstapje an neuen Standorten erleichtert und das Programm künftig in Familien mit Kindern ab 18 Monaten gestartet werden.

Kontakt

+49 89 62306-255
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Gefördert / finanziert durch

LBS Bayerische Landesbausparkasse