Methodisches Vorgehen

Nach einer Literaturrecherche und der Auswertung vorhandener Praxismaterialien wird der Forschungsstand dargestellt und es werden Hypothesen zur mädchengerechten Ausgestaltung der Jugendarbeit und Jugendhilfe entwickelt. In ausgewählten Expertinnengesprächen soll der ermittelte Stand der Mädchen- und Jungenarbeit bewertet und die aufgestellten Thesen überprüft werden. Im Ergebnis will das Projekt aufzeigen können, wo es auch 20 Jahre nach der Bestandsaufnahme des 6. Jugendberichts zur Sicherung von Gleichberechtigung in der Jugendphase noch einer Fortentwicklung der Jugendhilfe und Jugendarbeit bedarf.

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.