Konzeption und Methode

Das methodische Vorgehen bei der Klärung oben genannter Fragestellungen stützte sich insbesondere auf die Befragung von ExpertInnen/VertreterInnen der fachlichen und politischen Institutionen auf kommunaler und auf Landesebene (Leitfadeninterviews).

Durch die Rezeption nationaler und internationaler Forschungsergebnisse sowie aufgrund von langjährigen Forschungskontakten und Kenntnissen der Tagespflege-Fachszene war eine Auswahl von Modellen, Orten und Strukturen vermuteter „guter Praxis“ fachlich fundiert möglich. Bestehende Kontakte zu Fachverbänden, FachvertreterInnen und weiteren ExpertInnen der Tagespflege bildeten ein Kooperationsnetzwerk, das zusätzlich gewährleistete, dass von den Forscherinnen und der Fachwelt gleichermaßen anerkannte „gute Praxis“ untersucht wurde.

Darüber hinaus wurden Dokumentenanalysen durchgeführt (Informationsbroschüren, Bedarfsberechnungen, Finanzierungspläne, Materialien der Jugendhilfeplanung usw.) sowie Beratungs- und Vermittlungsdienstleistungen von Internet-Angeboten analysiert. Im Rahmen von schriftlichen Expertisen wurde nationales und internationales ExpertInnenwissen hinzugezogen. Das Projekt war zudem Kooperationspartner des internationalen Forschungsnetzwerks „Family Day Care“.

Im ersten Forschungsjahr kooperierte das Projekt "Kinderbetreuung in Tagespflege. Auf- und Ausbau eines qualifizierten Angebots" abteilungsübergreifend mit dem Projekt „Familienunterstützende Kinderbetreuungsangebote – Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ (01.01.2001 – 30.06.2003), das sich – mit Schwerpunkt auf institutionellen Angeboten – alternativen Formen von Kinderbetreuung widmete.

Im Rahmen des Projekts sollten ganz konkrete Impulse zur Umsetzung eines qualitativ guten Tagespflegeangebotes vor Ort weitergegeben werden.

Kontakt

+49 89 62306-255
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Gefördert / finanziert durch

Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.