TALIS Starting Strong 2024

Nach 2018 wird die TALIS Starting Strong Studie 2024 zum zweiten Mal im U3- und Ü3-Bereich durchgeführt. Damit können nun auch Trends und Entwicklungen seit 2018 sichtbar gemacht machen. 2024 beteiligen sich an der Studie 17 Länder von fünf Kontinenten (darunter z.B. Norwegen, Japan und Neuseeland), sechs Länder erfassen dabei auch den U3-Bereich.

Die TALIS Starting Strong Studie ist als repräsentative Befragung von pädagogisch Tätigen und Einrichtungsleitungen in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung angelegt. Dabei wird das Kita-Personal  zu einem breiten Spektrum grundlegender Themen frühpädagogischer Arbeit befragt, darunter:

• Arbeitsbedingungen und -belastungen
• Aspekte von Aus- Fort- und Weiterbildung
• Pädagogische Praktiken und Einstellungen
• Vielfalt in der Kita
• Digitalisierung in der FBBE
• Lernumfeld in der Kita
• Arbeitsorganisation und -klima
• Pädagogische Leitungsaufgaben

Die TALIS Starting Strong Studie umfasst zwei Befragungen:

Die Ü3-Befragung
In der Ü3-Befragung werden Fach- und Leitungskräfte befragt, die mit Kindern im Alter ab drei Jahren arbeiten. An dieser Befragung nehmen diese Länder teil:

  • Belgien (Flandern)
  • Chile
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Finnland
  • Irland
  • Israel
  • Japan
  • Kolumbien
  • Marokko
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Saudi-Arabien
  • Schweden
  • Spanien
  • Türkei
  • USA (Maryland & Massachusetts)

Die U3-Befragung
In der U3-Befragung werden zudem pädagogische Fach- und Leitungskräfte in Kindertageseinrichten befragt, die mit Kindern unter drei Jahren arbeiten. An dieser Befragung nehmen folgende Länder teil:

  • Belgien (Flandern)
  • Deutschland
  • Irland
  • Kanada (British Columbia, New Brunswick & Quebec)
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • USA (Maryland & Massachusetts)

Koordiniert wird die internationale Studie von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gemeinsam mit dem OECD-Netzwerk zur frühkindlichen Bildung und Betreuung.

Die Durchführung findet in Kooperation mit nationalen Partnern in den teilnehmenden Ländern statt, die das National Projekt Management übernehmen (NPM). In Deutschland wurde das Internationale Zentrum Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC) am Deutschen Jugendinstitut (DJI) mit der Durchführung der Studie beauftragt.

Gefördert wird die Erhebung in Deutschland vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Die IEA in Hamburg/Amsterdam, ein internationaler Verband für Bildungsforschung, übernimmt als internationaler Vertragspartner die länderübergreifende Planung, Koordination und Qualitätssicherung der Studie.

Die TALIS Starting Strong Studie basiert auf einem sogenannten stratifizierten, zweistufigen Stichprobendesign. Hierfür wird zunächst eine Zufallsstichprobe aus allen Kindertageseinrichtungen in Deutschland gezogen, wobei darauf geachtet wurde, dass Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet und alle Trägerformen abgedeckt wurden. In einem zweiten Schritt werden neben der Einrichtungsleitung je acht Fachkräfte in den gezogenen Einrichtungen zufällig ausgewählt. Handelt es sich um eine Einrichtung mit weniger als acht pädagogischen Fachkräften, werden alle Fachkräfte gebeten, an der Befragung teilzunehmen.

Pädagogische Tätige und Einrichtungsleitungen erhalten jeweils unterschiedliche Fragebögen, die in weiten Teilen gleiche Themenblöcke beinhalten, jedoch an die jeweiligen Besonderheiten des Berufsbildes angepasst werden. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert circa 45 Minuten und kann entweder schriftlich in Papierform oder online erfolgen.

Die erhobenen Daten sind anonymisiert und so zusammengefasst, dass Gesamt- und Durchschnittswerte gebildet werden können. Einzelne Personen oder Einrichtungen können nicht identifiziert werden.