Datenschutz für Kinder

 

Gib keine persönlichen Daten an!

 

Du hast sicher schon von den Regeln zum sicheren Verhalten im Internet gehört. Diese gelten auch für unsere Befragung "Was tust Du auf Suchmaschinen im Internet?". Wir fragen Dich nicht nach Deinem Namen, Deiner Telefonnummer, Deiner Anschrift oder Deiner E-Mail-Adresse. Wir wissen auch nicht, wer vor dem Computer sitzt und den Fragebogen ausfüllt. Dies bedeutet, dass die Befragung anonym ist. Fürs Mitmachen kannst Du bei uns deshalb auch nichts gewinnen. Vielleicht findest Du das schade, aber dafür kannst Du sicher sein, dass Deine persönlichen Daten geschützt sind.
Wir würden uns freuen, wenn Du bei der Befragung mitmachst. Mit Deinen Antworten hilfst Du uns herauszufinden, wie Kinder die Sachen, nach denen sie im Internet suchen, besser und einfacher finden können. Deine Daten werden nicht für kommerzielle Zwecke genutzt, wie zum Beispiel Werbung.
Wir bitten Dich darum, ebenfalls die Verhaltensregeln im Internet einzuhalten. Im Fragebogen gibt es manchmal Felder, in die Du etwas eintragen kannst und am Schluss hast Du die Möglichkeit, uns Deine Meinung zu schreiben. Auch hier gilt: Behalte Deine persönlichen Daten für Dich!
Da Du im Internet keinen fremden Leuten Auskunft geben sollst, müssen wir Dir und Deinen Eltern sagen, mit wem Ihr es zu tun habt und für wen Du die Fragen beantwortest. "Wir" sind drei Wissenschaftler aus dem Deutschen Jugendinstitut in München. Wir heißen: Christine Feil, Christoph Gieger und Alexander Grobbin.
Auf der letzten Seite kannst Du erfahren, was mit Deinen Antworten passiert.

Kontakt

Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt