Konzeption und Methode

Die Fragestellung soll mit einem multimethodischen Untersuchungsdesign bearbeitet werden. Es kombiniert eine quantitative Wirksamkeitsforschung mit einer mehrdimensionalen Prozessevaluation: In der quantitativen Wirkungsforschung geht es um eine mehrphasige Erhebung von gesundheitsrelevanten Variablen bei Kinder und Jugendlichen der teilnehmenden Familien. In der qualitativen Proszessevaluation werden die drei Ebenen Leitung, PraktikerInnen und KlientInnen/TeilnehmerInnen in mehreren Phasen im Hinblick auf ihre Wahrnehmung, Einschätzung und Bewertung des Gesundheitspräventionsansatzes befragt. Diese Phasen der qualitativen Erhebung werden durch bilanzierende Workshops ergänzt.

Kontakt

+49 89 62306-255
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.