Wissenschaftlicher Referent

Dr. Thomas A. Fischer, Dipl.-Päd.

Kontakt

Dr. Thomas A. Fischer, Dipl.-Päd.
Thomas  A. Fischer
+49 89 62306-292
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Kriminologie
Kinder- und Jugenddelinquenz
Medien(gewalt)forschung
Sozialisationsforschung
(Jugend-)Strafvollzug

Mitglied im Institutsrat des Deutschen Jugendinstituts

Mitglied im Beirat des Fachinformationsdienstes (FID) Kriminologie

 
Veröffentlichungen

Fischer, Thomas A. (im Erscheinen): Mediengewalt in jugendlichen Lebenswelten. Ergebnisse einer Rezeptionsanalyse zu Wahrnehmungen, Deutungen und Bewertungen medialer Gewaltpräsentationen. In: Grafl et al. (Hrsg.), „Sag, wie hast du’s mit der Kriminologie?“ – Die Kriminologie im Gespräch mit ihren Nachbardisziplinen. Neue Kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V., Bd. 118. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg.
 
Fischer, Thomas A.; Schmoll, Annemarie; Willems, Diana & Yngborn, Annalena (2020): Zahlen, Daten, Fakten zu Jugendgewalt. In: Corax - Fachmagazin für Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen, H. 2, S. 22-25.
 
Fischer, Thomas A. (2020): Delinquenz junger Geflüchteter – Erkenntnisse aus Hell- und Dunkelfeld. Verlag Deutsches Jugendinstitut. PDF: Download.
 
Fischer, Thomas A.; Hoops, Sabrina & Schmoll, Annemarie (2019): (Gewalt-)Prävention in der Jugendarbeit - Potenziale und Risiken. In: forum kriminalprävention, H. 4, S. 6-8.
 
Fischer, Thomas A. (2019): Rezension zu Bidlo, Oliver (2018): Vom Flurfunk zum Scrollbalken. Mediatisierungsprozesse bei der Polizei. In: Polizeiwissenschaft : Newsletter, Buchbesprechungen, 11. März 2019.
 
Fischer, Thomas A.; Schmoll, Annemarie; Willems, Diana & Yngborn, Annalena (2018): Jugendgewalt. Reihe: Durchblick. Informationen zum Jugendschutz. Berlin/München: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz/Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. Bezugsquelle: hier bestellen.
 
Fischer, Thomas A. (2018): Mediengewalt in der Lebenswelt Jugendlicher. Eine Analyse von Wahrnehmungen, Deutungen und Bewertungen fiktionaler Gewalt vor dem Hintergrund eines interaktionalen Modells der Medien(gewalt)rezeption im Jugendalter. Essen: Oldib Verlag.
 
Schmoll, Annemarie; Seidl, Carina & Fischer, Thomas A. (2018): "Gewaltdelinquenz und Alkohol im Jugendalter - Herausforderungen für die Jugendhilfe". Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention am Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI). In: K. Boers, M. Schaerff (Hrsg.): Kriminologische Welt in Bewegung. Neue Kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V., Bd. 117. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg. S. 307-316.
 
Hoops, Sabrina & Fischer, Thomas A. (2018): Kinder- und Jugendarbeit und Prävention. In: T. Rauschenbach, S. Borrmann (Hrsg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO). Fachgebiet Jugend und Jugendarbeit. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. S. 1-15.
 
Fischer, Thomas A. (2018): Mediengewalt und Jugend. Die Rezeption fiktionaler Gewalt aus jugendsoziologischer Sicht. In: A. Lange, H. Reiter, S. Schutter, C. Steiner (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Wiesbaden: Springer VS. S. 693-708.

Meier, Jana; Liebscher, Laura & Fischer, Thomas A. (2018): Soziale Lebenslagen von mehrfachstraffälligen Jugendlichen aus jugendsoziologisch-kriminologischer Perspektive. In: A. Lange, H. Reiter, S. Schutter, C. Steiner (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Wiesbaden: Springer VS. S. 349-361.
 
Fischer, Thomas A.; Holthusen, Bernd; Schmoll, Annemarie & Willems, Diana (2018): Prävention von Delinquenz im Kindes- und Jugendalter - ein komplexer Gegenstand für Evaluationen. In: M. Walsh, B. Pniewski, M. Kober, A. Armborst (Hrsg.): Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. Ein Leitfaden für Politik und Praxis. Wiesbaden: Springer VS. S. 333-348.
 
Feltes, Thomas & Fischer, Thomas A. (2018): Jugendhilfe und Polizei - Kooperation zwischen Hilfe und Kontrolle. In: K. Böllert (Hrsg.): Kompendium der Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden: Springer VS. S. 1213-1230.
 
Fischer, Thomas A. (2017): "Action" und "Horror" in der Lebenswelt Jugendlicher - Zur Bedeutung der Rezeption fiktionaler Gewalt im Jugendalter. In: R. R. Schallegger, T. Faller (Hrsg.): Fantastische Spiele. Imaginäre Spielwelten und ihre soziokulturelle Bedeutung. Schriftenreihe "Fantastikforschung / Research in the Fantastic", Bd. 3. Wien: LIT Verlag. S. 103-120.
 
Fischer, Thomas A. (2016): Schulsozialarbeit - Neue Wege und Perspektiven für die Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) (Hrsg.): Jugendschutz geht zur Schule! Kinder- und Jugendschutz als Aufgabe der Schulsozialarbeit. Reihe: Blickpunkt Kinder- und Jugendschutz. Berlin: Eigenverlag. S. 89-101.
 
Fischer, Thomas A. (2016): Schulsozialarbeit - Chancen für die Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. In: forum kriminalprävention, H. 4, S. 39-43.
 
Liebscher, Laura & Fischer, Thomas A. (2015): Peerbezogene Ansätze im Kindes- und Jugendalter in der Kriminalitäts- und Suchtprävention. Eine Recherche der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. Verlag Deutsches Jugendinstitut. PDF: Download, Bezugsquelle: hier bestellen.
 
Fischer, Thomas A. & Hoops, Sabrina (2015): Prävention und Kooperation mit Augenmaß - Die Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe und Polizei im Kontext von Kinder- und Jugenddelinquenz. In: Forum Erziehungshilfen, 21 (1), S. 23-28.
 
Feltes, Thomas & Fischer, Thomas A. (2014): Gegenstand und Methoden kriminologischer Forschung. In: AK HochschullehrerInnen Kriminologie / Straffälligenhilfe in der Sozialen Arbeit (Hrsg.): Kriminologie und Soziale Arbeit. Ein Lehrbuch. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. S. 65-83.
 
Fischer, Thomas A. (2014): Rezension zu Streng, Franz (2014): Kriminalitätswahrnehmung und Punitivität im Wandel. Kriminalitäts- und berufsbezogene Einstellungen junger Juristen. In: Polizeiwissenschaft : Newsletter, Nr. 174, Mai 2014.
 
Feltes, Thomas & Fischer, Thomas A. (Hrsg.) (2013): Polizeiliche Ausbildung und polizeiliches Handeln. Empirische Studien und Ergebnisse. Schriftenreihe "Polizieren: Polizei, Wissenschaft und Gesellschaft", Bd. 5. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.
 
Feltes, Thomas; Fischer, Thomas A. & Sapelza, Ruth (2013): Die Bochumer Masterstudiengänge "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" und "Criminal Justice, Governance and Police Science". In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 96 (2/3), S. 252-261.
 
Fischer, Thomas A. (2012): Rezension zu Robertz, Frank J. (Hrsg.) (2012): Gewaltphantasien. Zwischen Welten und Wirklichkeiten. In: Polizeiwissenschaft : Newsletter, Nr. 155, September 2012.
 
Feltes, Thomas & Fischer, Thomas A. (2012): Zwischen regionaler und medial-öffentlicher Verunsicherung: Wer oder was macht uns Angst? In: L. Gerhold, J. Schiller (Hrsg.): Perspektiven der Sicherheitsforschung. Beiträge aus dem Forschungsforum Öffentliche Sicherheit. Frankfurt am Main: Peter Lang. S. 113-131.
 
Fischer, Thomas A. (2011): Rezension zu Robertz, Frank J. & Wickenhäuser, Ruben (Hrsg.) (2010): Orte der Wirklichkeit. Über Gefahren in medialen Lebenswelten Jugendlicher. In: Polizeiwissenschaft : Newsletter, Nr. 140, April 2011.
 
Ziegleder, Diana; Kudlacek, Dominic & Fischer, Thomas (2011): Zur Wahrnehmung und Definition von Sicherheit durch die Bevölkerung. Erkenntnisse und Konsequenzen aus der kriminologisch-sozialwissenschaftlichen Forschung. Schriftenreihe Sicherheit Nr. 5. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit.
 
Fischer, Thomas (2008): Jugendmedienschutz - überflüssige Bevormundung oder notwendiger Gewaltschutz? Ein Beitrag für und über die öffentliche Diskussion zur Mediengewalt. tv diskurs, 12 (1), S. 56-61.

Liste vervollständigenListe reduzieren

seit 06/2014 Wissenschaftlicher Referent in der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention des DJI

2012 - 2018 Promotion zum Dr. rer. soc. an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

2010 - 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (Administrative Geschäftsführung des weiterbildenden Masterstudiengangs Kriminologie und Polizeiwissenschaft)

2008 - 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Forschungsprojekt "Lebenslagen von Jugendstrafgefangenen")

2002 - 2008 Studium der Erziehungswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen