Wissenschaftliche Referentin

Dr. Nicole Klinkhammer

Kontakt

Dr. Nicole Klinkhammer
Nicole Klinkhammer
+49 89 62306-197
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Entwicklungen in internationalen Systemen frühkindicher Bildung, Betreuung und Erziehung; kurz- wie langfristige Effekte von Kindertagesbetreuung; Governance und Qualitätsregulierungen von Kinderbetreuung

internationale Bildungs- und Familienpolitik, Kinder- und Jugendhilfeforschung, Kindheitsforschung, Wohlfahrtsstaatforschung, Diskursforschung

seit 2018 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

              Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit; Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft

seit 2017 Mitglied im Institutsrat des DJIs, seit 3/2018 stellvertr. Vorsitzende

seit 2006 Mitglied der Sektion ‚Soziologie der Kindheit‘ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

1/2008 bis 12/2009
gewähltes Mitglied im Sprecherrat der Sektion (gemeinsam mit Prof. Dr. Beatrice Hungerland und Dr. Renate Kränzl-Nagl)

1/2009 bis 8/2012
Mitinitiatorin und Koordinatorin des Nachwuchsnetzwerkes der Sektion, gemeinsam mit Anna Fangmeyer

2009 bis 2014
Mitglied des Netzwerkes ‚Wissenssoziologische Diskursanalyse‘ von Prof. Dr. Reiner Keller

I. Monographien – Projektberichte
Klinkhammer, Nicole (2014): Kindheit im Diskurs. Kontinuität und Wandel in der deutschen Bildung- und Betreuungspolitik. Marburg: Tectum Verlag

Klinkhammer, Nicole (2008). Flexible und erweiterte Angebote in der Kinderbetreuung. Entwicklungstrends – Ansätze – Kontroversen. Zusammenfassung einer Recherche. München: DJI Material.

Klinkhammer, Nicole (2008). Flexible und erweiterte Kinderbetreuung in Deutschland. Ergebnisse einer Recherche in ausgewählten Bundesländern. Ein Projektbericht unter Mitarbeit von Angelika Diller und Claudia Barthelt. München: DJI Material.

Klinkhammer, Nicole (2007). Bedarfsgerechte Angebote im Trägerverbund? Die wissenschaftliche Begleitung im Stuttgarter Kinderhaus Regenbogen. Ein Projektbericht. München: DJI Material.

Klinkhammer, Nicole (2005). Tageseinrichtungen mit flexiblen Angebotsstrukturen. Neue Herausforderungen für die Gestaltung des pädagogischen Alltags von ErzieherInnen und Kindern. Ein Projektbericht. Abteilung ‚Familie und Familienpolitik’, München: DJI Material.

Klinkhammer, Nicole (2005). Impulse für die Familienpolitik in Zeiten von Entgrenzung. Handlungsbedarfe aus Sicht der Familienmitglieder. Arbeitspapier No.2, Projekt Entgrenzte Arbeit - Entgrenzte Familie. Neue Formen der praktischen Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld Arbeit und Familie. München: DJI Material.

II. Sammelbände

Klinkhammer, Nicole; Schäfer, Britta; Harring, Dana; Gwinner, Anne (Hrsg.)(2017): Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen aus ausgewählten Ländern. Bd. 13 DJI-Fachforum Bildung und Erziehung, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München. [Das Sammelband ist ebenfalls auf Englisch erschienen]


Schoyerer, Gabriel; Weimann-Sandig, Nina; Klinkhammer, Nicole (Hrsg.)(2016): Die Kindertagespflege im System der Kindertagesbetreuung. Internationale Perspektiven. Bd. 12 DJI-Fachforum Bildung und Erziehung, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München.
 
III. Aufsätze/ Artikel

Klinkhammer, Nicole/Riedel, Birgit (2018): An incomplete revolution? Changes and challenges within German early childhood education and care policy. In: Miller, Linda/Cameron, Claire/Dalli, Carmen/Barbour, Nancy. The SAGE Handbook of Early Childhood Policy, S.49-70.

 

Klinkhammer, Nicole/ Schäfer, Britta (2017). Qualitätsentwicklung und -sicherung in der frühkindlichen Bildung und Betreuung: internationale Perspektiven. In: Klinkhammer, Nicole; Schäfer, Britta; Harring, Dana; Gwinner, Anne (Hrsg.): Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen aus ausgewählten Ländern. Bd. 13 DJI-Fachforum Bildung und Erziehung, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München, S.11-32. [Der Beitrag ist ebenfalls auf Englisch erschienen.]

 

Klinkhammer, Nicole/ Schäfer, Britta (2017). Monitoring als Qualitätsgarant? Auswertungen der Länderberichte und Anknüpfungspunkte für Deutschland. In: Klinkhammer, Nicole; Schäfer, Britta; Harring, Dana; Gwinner, Anne (Hrsg.): Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen aus ausgewählten Ländern. Bd. 13 DJI-Fachforum Bildung und Erziehung, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München, S. 279-316. [Der Beitrag ist ebenfalls auf Englisch erschienen]

 

Klinkhammer, Nicole/ Schoyerer, Gabriel/Weimann-Sandig, Nina (2017). Privat organisierte Betreuung nimmt zu. Kindertagespflege in Dänemark. In: ZeT, Nr. 1, S.14-16.

 

Schoyerer, Gabriel/Weimann-Sandig, Nina/Klinkhammer, Nicole (2017). Kindertagespflege international. Ein vergleichender Blick auf die Systeme in Europa. In: ZeT, Nr. 1, S.2-5.

 

Riedel, Birgit/Klinkhammer, Nicole/Seybel, Carolyn (2013). Austausch fördern, Wissen bündeln. Das Internationale Zentrum Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung. In: Frühe Bildung, 2. Jg., H.4, S.222-223.

Klinkhammer, Nicole (2011). Familienpolitische Altersregulierungen der frühen Kindheit. In: Zeitpolitisches Magazin, Schwerpunktthema ‚Normalisierung der frühen Kindheit‘, 8.Jg., Ausgabe 19 (Dezember), S.10-12.

Klinkhammer, Nicole (2010). Frühkindliche Bildung und Betreuung im ‚Sozialinvestitionsstaat’ – mehr Chancengleichheit durch investive Politikstrategien? In: Bühler-Niederberger, Doris/Mierendorff, Johanna/Lange, Andreas (Hrsg.). Kindheit zwischen fürsorglichem Zugriff und gesellschaftlicher Teilhabe, 1. Band „Ungleiche Kindheiten“, Wiesbaden: VS Verlag, S.205-228.

Klinkhammer, Nicole (2010). Flexible Kinderbetreuung. Fachliche Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten. In: das leitungsheft/kindergarten heute. Fachwissen und Arbeitsmethoden für die KiTa-Leiterin (2), S.18-24.

Klinkhammer, Nicole (2008). Beispiele flexibler und erweiterter Kinderbetreuung in der Bundesrepublik: Ähnliche Ansätze, verschiedene Bedingungen und Wege der Finanzierung. In: Diller, Angelika/Heitkötter, Martina/Rauschenbach, Thomas (Hrsg.). Familie im Zentrum: Kinderfördernde und elternunterstützende Einrichtungen – aktuelle Entwicklungslinien und Herausforderungen, Bd. 6 DJI-Fachforum Bildung und Erziehung, München: DJI Verlag, S.241-266.

Klinkhammer, Nicole (2008). Voraussetzungen einer flexiblen Betreuung von Krippenkindern. In: SpielRäume. Themenschwerpunkt: Kinder unter Drei in außerfamiliärer Betreuung, Nr.42/43, S.70-73.

Keddi, Barbara/Klinkhammer, Nicole/Sandmeir, Gunda (2008). Mit den Augen der Kinder - Methodische und methodologische Überlegungen. In: DJI Bulletin 82, „Kinderwelten – Familienwelten“. Qualitative Sozialforschung am DJI, S.5-7.

Klinkhammer, Nicole (2008). Im Notfall gibt es immer noch das Kinderhaus. Die Nutzung flexibler und erweiterter Angebote der Kinderbetreuung durch Eltern. In: DJI Bulletin 82, „Kinderwelten – Familienwelten“. Qualitative Sozialforschung am DJI, S.19-21.

Diller, Angelika/Heitkötter, Martina/Klinkhammer, Nicole/Leu, Hans Rudolf/Schelle, Regine/Schneider, Kornelia (2007). Kinderbetreuung in Deutschland – Entwicklung und Begriffe. DJI Bulletin PLUS. In: DJI Bulletin 80, H.3-4, S.1-8.

Klinkhammer, Nicole/Ametsbichler, Barbara (2007). ‚Lokale Zeitpolitik‘ im Rahmen der „Leitlinie Kinder- und Familienpolitik“ in München. In: Zeitpolitisches Magazin, Schwerpunktthema Lokale Zeitpolitik, Jg.5, Ausgabe 10 (Juli), S.7–8.

Klinkhammer, Nicole (2007). Flexibilität ermöglichen, Qualität sichern: Herausforderungen für die Veränderungen in der zeitlichen Angebotsstruktur von Kindertageseinrichtungen. In: Altgeld, Karin /Klaudy, Elke Katharina/Stöbe-Blossey, Sybille (Hrsg.). Flexible Kinderbetreuung – online Handbuch. Verfügbar unter: http://www.flexiblekinderbetreuung.de/pdf/klinkhammer_flekibe1107.pdf

Klinkhammer, Nicole (2006). Arbeitsmarkt vs. Kindeswohl? In: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS). Schwerpunkt: Den Wandel gestalten. Heft 05-06, S.74-78.

Klinkhammer, Nicole (2007). Betreuung – „zeitgemäß“ gestaltet? In: Welt des Kindes, Ausgabe 5, S.13–15.

Lange, Andreas/Szymenderski, Peggy/Klinkhammer, Nicole (2005). Forcierte Ambivalenzen? Herausforderungen an erwerbstätige Frauen in Zeiten der Entgrenzung und Subjektivierung. In: Nickel, Hildegard (Hrsg.). Subjektivierung von Arbeit. Riskante Chancen. Forum Frauenforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot, S.115-148.

Klinkhammer, Nicole/Lange, Andreas (2005). Familie – was Kinder darunter verstehen und darüber denken. In: Sozialarbeit, Jg.1-01, S.2.


IV. Rezensionen

Klinkhammer, Nicole (2009). Familienbewusste Arbeitswelt? Rezension von: Koch, Angelika: Allzeitverfügbar? Rechtsansprüche auf Teilzeit in der betrieblichen Praxis bei Hochqualifizierten. In: Sozialmagazin. Die Zeitschrift für Soziale Arbeit. 34.Jg., Juli/August, S.86-88.

Klinkhammer, Nicole (2009). Rezension von: Koch, Angelika: Allzeitverfügbar? Rechtsansprüche auf Teilzeit in der betrieblichen Praxis bei Hochqualifizierten. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Nr.1, S.170-172.

Klinkhammer, Nicole (2006). Book review Alan Prout, ‘The future of childhood’. In: Journal of Contemporary European Studies – Book reviews, Vol. 14, No.2 (August), RoutledgeFalmer/Taylor & Francis Group Ltd.: UK, S.305-307.

Lange, Andreas/Klinkhammer, Nicole (2006). Alltag, Wissen und Erinnerung im Generationengefüge. Doppelbesprechung zu: Coenen-Huther, Josette. Das Familiengedächtnis. Wie Vergangenheit rekonstruiert wird; Backes, Gertrud M./Clemens, Wolfgang/Schroeter, Klaus R. (Hrsg.). Zur Konstruktion sozialer Ordnungen des Alter(n)s. In: Soeffner, Hans-Georg/Herbrik, Regine (Hrsg.). Soziologische Revue, Sonderheft (6) ‚Wissenssoziologie’, Jg.28, München: Oldenburg, S.128-135.

Klinkhammer, Nicole (2005). Book review Irene Gerlach ‚Familienpolitik – Ein Lehrbuch’. In: Debatte – Review of Contemporary German Affairs, Volume 13, No.1, April, Taylor & Francis Group Ltd.: UK, S.91-94.

Berufliche Tätigkeiten

seit 10/2017
Lehrbeauftrage an der Hochschule München, Fakultät 11 Angewandte Sozialwissenschaften

seit 9/2012
Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e.V. München, Abteilung Kinder und Kinderbetreuung, Internationales Zentrum frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC)

12/2017 bis 3/2018
Freiberufliche Tätigkeit als externe Expertin zum Thema Evaluation und Monitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung im Rahmen des Eurydice/Eurostat Bericht "Key Data on ECEC in Europe" (2019)

9/2008 bis 8/2012
Stipendiatin in der Graduiertenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung; Doktorandin an der bis Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg

7-8/2009
Freiberufliche Tätigkeit: Erstellung einer Kurzfassung der Pädagogischen Rahmenkonzeption für Kinderkrippen der Landeshauptstadt München: Stadtjugendamt/Sozialreferat, Abteilung Kindertagesbetreuung

6/2006 bis 8/2008
Freiberufliche Tätigkeit: Fachliche Beratung und Überarbeitung der Pädagogischen Rahmenkonzeption für Kinderkrippen der Landeshauptstadt München: Stadtjugendamt/Sozialreferat, Abteilung Kindertagesbetreuung

4/2006 bis 8/2008
Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e.V. München, Abteilung Kinder und Kinderbetreuung, Projekt: „Entwicklung und Finanzierung flexibler und erweiterter Angebote der Kindertagesbetreuung in ausgewählten Bundesländern Deutschlands“; Wissenschaftliche Begleitung eines Modellstandortes

6/2005 bis 3/2006
Assistenz der Projektleitung zur Erstellung der „Leitlinie Kinder- und Familienpolitik“ im Rahmen des Stadtentwicklungsplans PERSPEKTIVE MÜNCHEN, Landeshauptstadt München: Stadtjugendamt/Sozialreferat, Abteilung Kindertagesbetreuung

12/2004 bis 5/2005
Tätigkeit als freiberufliche Wissenschaftlerin in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut München e.V., Abteilung Familie und Familienpolitik sowie der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf, Projekt: „Tageseinrichtungen mit flexiblen Angebotsstrukturen. Neue Herausforderungen für die Gestaltung des pädagogischen Alltags von ErzieherInnen und Kindern“

7/2004 bis 12/2004
Stipendiatin am Deutschen Jugendinstitut e.V. München, Abteilung Familie und Familienpolitik, Forschungspraktikum im Projekt „Zukunftsfähigkeit von Familie. Familienalltag bei entgrenzter Erwerbsarbeit“. Thema der Forschungsarbeit: ‚Impulse für die Familienpolitik in Zeiten von Entgrenzung. Handlungsbedarfe aus Sicht der Familienmitglieder‘

Lehrtätigkeit

Wintersemester 2017/18
Handlungsfelder im internationalen Vergleich. Lehrveranstaltung an der Hochschule München, Fakultät 11 Angewandte Sozialwissenschaften, Master Gesellschaftlicher Wandel und Teilhabe

Sommersemester 2009
Gesellschaftliche und geschichtliche Konstruktionen von Kindheit. Blockveranstaltung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaften

Wintersemester 2006/2007
Familienentwicklung und familienpolitische Reformansätze in der Bundesrepublik – am Beispiel der Gestaltung öffentlicher Kindertagesbetreuung, Hauptseminar an der Universität Trier, Fach Pädagogik, Abteilung Sozialpädagogik II

Wintersemester 2005/2006
Flexibilität als Handlungs- und Organisationsproblem öffentlicher Kindertagesbetreuung, Hauptseminar an der Universität Trier, Fach Pädagogik, Abteilung Sozialpädagogik II

Wintersemester 2004/2005
Die Erwerbstätigkeit der Eltern aus Sicht der Kinder. Gemeinsame Lehrveranstaltung mit Prof. Dr. Andreas Lange zu Methoden der Kindheitsforschung (Blockseminar) an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaften

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.