Leiter der Abteilung Jugend und Jugendhilfe

Dr. Jens Pothmann

Kontakt

Dr. Jens Pothmann
Jens Pothmann
+49 89 62306-210
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe

Organisationen und Institutionen der Sozialen Arbeit

Sozialberichterstattung und Sozialstatistiken (insbesondere Kinder- und Jugendhilfestatistik)

Methoden der empirischen Sozialforschung

Mitglied im Beirat der Zeitschrift "Unsere Jugend. Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik“ (seit 2019)

Mitglied im Projektbeirat „Jugend zählt 2021“ – Statistik zur Arbeit mit jungen Menschen in den Evangelischen Landeskirchen und ihrer Diakonien in Baden und Württemberg (seit 2020)

Mitglied im Projektbeirat „Aufwachsen und Alltagserfahrungen von Jugendlichen mit Behinderung“ (seit 2021)

Berufung als „Ständiger Gast“ in den AGJ-Vorstand für die Arbeitsperiode 2021 bis 2024

Mitglied in der Ethikkommission des Deutschen Jugendinstituts (seit 2021)

Mitglied im Beirat für das Projekt „Zukunft Ganztagsbetreuung! Erziehung, Bildung und Betreuung vom Kind aus gedacht des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e. V. (BVkE) (seit 2021)

Mitglied im Forschungsbeirat des Kommunalverbandes Jugend und Soziales Baden-Württemberg (seit 2021)

Mitglied im Wissenschaftsnetzwerk im Rahmen des Bundesnetzwerkes Kinder- und Jugendarbeit (seit 2021)

Mitglied im Fachausschuss „Jugend und Familie“ im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge (seit 2021)

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für das Projekt „Brüche und Unsicherheiten in der sozialpädagogischen Praxis. Professionelle Umgangsformen im Falle familiärer Gewalt gegen Kinder und Jugendlichen (UsoPrax)“ der Universität Kassel (2009 bis 2012)

Mitglied im Beirat des Forschungsprojektes der Technischen Universität Dortmund „Keine Zeit für Jugendarbeit?!“ Veränderte Bedingungen des Heranwachsens als Herausforderung für die Jugendarbeit“ (2011 bis 2013)

Mitglied in der Schulpflegschaft des Städtischen Gymnasiums Kamen (2010 bis 2015)

Mitglied im Beirat des Projektes zur Evaluation der Hilfen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen sowie des Institutes für Kinder- und Jugendhilfe (2014 bis 2017)

Mitglied im Beirat des bundesweiten Fachkongresses zur Kinder- und Jugendarbeit vom 26.09 bis 28.09.2016 an der TU Dortmund (2016 bis 2017)

Mitglied im Projektbeirat „Konzepte für Kinder“. Systemübergreifende Fallbearbeitung bei Kindesvernachlässigung (2015 bis 2018) des Lebenszentrums Unna-Königsborn (Sozialpädiatrisches Zentrum)

Mitglied im Fachbeirat des Programms „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ (2016 bis 2018) bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

Vertreter für den Forschungsverbund DJI/TU Dortmund im Kooperationsverbund Hilfen zur Erziehung zusammen mit dem Deutschen Jugendinstitut und dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge (2014 bis 2020)

Beisitzer im Vorstand des Instituts für soziale Arbeit e.V. (2015 bis 2021)

Mitglied im Expert*innen-Gremium zum Forschungsprojekt „Hochproblematische Kinderschutzverläufe – Betroffenen eine Stimme geben“ (2019 bis 2020)

Mitglied im Projektbeirat „Jugendhilfeplanung in Deutschland“ des Instituts für soziale Arbeit e.V. (2020 bis 2021)

Thole, Werner/Lindner, Werner/Pothmann, Jens (2021): Kinder- und Jugendarbeit als sozialpädagogisches Bildungsprojekt. Vergewisserungen zum gegenwärtigen Stand, zu Aufgaben und Herausforderungen. In: Deutsche Jugend. 69 Jg., H. 1, S. 7-16
Thole, Werner/Pothmann, Jens (2021): Fachlichkeit und Professionalität der Mitarbeiter*innen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In: Deinet, Ulrich/Sturzenhecker, Benedikt/von Schwanenflügel, Larissa/Schwerthelm, Moritz (Hrsg.): Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. 5 Aufl. : VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 125-137
Pothmann, Jens/Thole, Werner (2021): Die Mitarbeiter*innen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. In: Deinet, Ulrich/Sturzenhecker, Benedikt/von Schwanenflügel, Larissa/Schwerthelm, Moritz (Hrsg.): Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. 5 Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 101-123
Pothmann, Jens/Deinet, Ulrich (2021): Offene Kinder- und Jugendarbeit im Wandel. In: Deinet, Ulrich/Sturzenhecker, Benedikt/von Schwanenflügel, Larissa/Schwerthelm, Moritz (Hrsg.): Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. 5 Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 79-93
Pothmann, Jens (2021): Kinder und Jugendliche stark machen. In: DJI-Impulse. H. 2, S. 43-47
Pothmann, Jens (2021): Netzwerkarbeit und Statistik – kein Widerspruch! In: NIF Das Netzwerk-Magazin von und für Netzwerker*innen. H. 2, S. 8-11
Pothmann, Jens (2021): Amtsvormundschaften, Amtspflegschaften, Beistandschaften. In: Autorengruppe Kinder- und Jugendhilfestatistik. Kinder- und Jugendhilfereport Extra 2021. Eine kennzahlenbasierte Kurzanalyse. Dortmund: Eigenverlag Forschungsverbund DJI/TU Dortmund an der Fakultät 12 der TU Dortmund, S. 45-47
Koop, Katharina/Pothmann, Jens (2021): Jugendsozialarbeit (§ 13 SGB VIII). In: Autorengruppe Kinder-und Jugendhilfestatistik (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilfereport Extra 2021. Eine kennzahlenbasierte Kurzanalyse. Dortmund: Eigenverlag Forschungsverbund DJI/TU Dortmund an der Fakultät 12 der TU Dortmund, S. 35-37
Thole, Werner/Lindner, Werner/Pothmann, Jens (2021): Die Kinder- und Jugendarbeit. Einführung in ein Arbeitsfeld der sozialpädagogische Bildung. Weinheim/Basel: Beltz Juventa
Liste vervollständigenListe reduzieren

Beruflicher Werdegang

Seit 01.01.2021 Leitung der Abteilung Jugend und Jugendhilfe am Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI)

07/2016 – 12/2020 Geschäftsführung Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik und Koordination Forschungsverbund DJI/TU Dortmund für die wissenschaftliche Leitung (Prof. Dr. Thomas Rauschenbach) und die ausführende Stelle an der TU Dortmund (Prof. Dr. Thomas Goll, Prof. Dr. Gabriele Flößer)

07/1999 – 12/2020 Beschäftigung als wissenschaftlicher Angestellter im Forschungsprojekt „Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik“ und ab 2002 im Forschungsverbund DJI/TU Dortmund in der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (Leitung: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach)

01/1999 – 06/1999 Beschäftigung als wissenschaftlicher Angestellter im Modellprojekt „Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik“ im Rahmen der Durchführung eines Projektes zu den Möglichkeiten und Grenzen von Kennzahlen in der Kinder- und Jugendhilfe am Deutschen Jugendinstitut in München in der Abteilung Jugend und Jugendhilfe

06/1997 – 12/1998 Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft im Modellprojekt „Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik“, Auftragsarbeit für die Universität Jena sowie Gutachtertätigkeit für die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

 

Studium und Promotion

07/2004 Abschluss des Promotionsstudiums und Verleihung der Promotionsurkunde mit dem Titel Dr. phil. (magna cum laude). Thema der Dissertationsschrift (Abgabe: 2003): Kennzahlen in der Kinder- und Jugendhilfe. Zur Bedeutung und Verwendung eines Messinstrumentes für Soziale Dienste

1992 – 1997 Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Dortmund, Abschluss: Diplom-Pädagoge