Wissenschaftliche Referentin

Annika Jungmann, MSc

Kontakt

Annika Jungmann, MSc
+49 345 68178-46
Deutsches Jugendinstitut Außenstelle Halle
Franckeplatz 1
Haus 12/13 06110 Halle
  • Muslimische (sozial-)pädagogische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe
  • politische und religiöse Sozialisation junger Menschen
  • pädagogische Auseinandersetzung mit gewaltorientiertem Islamismus (pädagogische Präventions- und Distanzierungsarbeit)
  • Muslimische Jugendarbeit
  • Phänomene sozialer Ungleichheit; Mobilitäts(un)gerechtigkeit; antimuslimische Rassismusforschung; Prekaritätsforschung
Shaker, Reza/Jungmann, Annika/Zimmermann, Philipp/Häkkinen, Lotta/Tuvikene, Tauri (2022): Embodied Othering Encounters with Muslim(-Looking)Passengers. Riding across Amsterdam, Tallinn, Leipzig, and Turku. S. 1-24. PDfile: Download [online unter: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/socf.12804]
Jungmann, Annika (2018): Männlich, gebildet und prekär? Objektive und subjektive Prekarität geflüchteter Syrer in Deutschland. H. 11(1), S. 37-54. PDfile: Download [online unter: https://www.budrich-journals.de/index.php/Soz/article/view/31296]

seit 03/2022: Wissenschaftliche Referentin im Projekt "Arbeits- und Forschungsstelle Demokratieförderung und Extremismusprävention", DJI Halle (Saale)

2021 - 2022: Sachbearbeiterin Bildungsmanagement und Systemische Coachin, inab Leipzig - Jugend, Bildung und Beruf

2015 - 2019: Wissenschaftliche Hilfskraft am Insitut für Geographie, Universität Leipzig

2015: Praktikum am Orient-Institut Beirut, Max-Weber-Stiftung

2015: Praktikum am Orient-Institut Istanbul, Max-Weber-Stiftung

2011 - 2020: Studium in Leipzig; BA-Abschluss in Arabistik, Geographie. MSc-Abschluss in Wirtschafts- und Sozialgeographie mit Schwerpunkt städtische Räume