Wissenschaftliche Referentin

Annemarie Schmoll, Dipl.-Jur., B.A.

Kontakt

Annemarie Schmoll, Dipl.-Jur., B.A.
+49 89 62306-335
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

formelles und materielles (Jugend-)Strafrecht

Kriminologie, Viktimologie

Prävention

Mediation

Qualitative Methoden in der Sozialforschung

Veröffentlichungen

Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention/Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.) (2019): Jugendgewalt. 2. aktualisierte Auflage. Reihe: Durchblick. Informationen zum Jugendschutz. München/Berlin

Müller, Henning Ernst/Schmoll, Annemarie (2019): Deliktsschwereforschung als Grundlage eines gerechten Strafrechtssystems? In: Kaspar, Johannes/Walter, Tonio (Hrsg.): Strafen "im Namen des Volkes"? Zur rechtlichen und kriminalpolitischen Relevanz empirisch feststellbarer Strafbedürfnisse der Bevölkerung. Baden-Baden: Nomos, S. 117-130.

Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention/Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (2018): Jugendgewalt. Reihe: Durchblick. Informationen zum Jugendschutz. München/Berlin: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz/Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. PDfile: Download

Hoops, Sabrina/Schmoll, Annemarie (2018): Rezension zu Thimna Klatt, Thomas Bliesener (2018): Evaluation des Jugendarrestes in Schleswig-Holstein. In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe. H. 4, S. 342-345.

Schmoll, Annemarie/Seidl, Carina/Fischer, Thomas A. (2018): "Gewaltdelinquenz und Alkohol im Jugendalter - Herausforderungen für die Jugendhilfe". Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention am Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI). In: Boers, Klaus/Schaerff, Marcus (Hrsg.): Kriminologische Welt in Bewegung. Neue Kriminologische Schriftenreihe der Kriminologischen Gesellschaft e.V., Bd. 117. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg, S. 307-316.

Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (2018): Gewaltdelinquenz und Alkohol im Jugendalter - Herausforderungen für die Jugendhilfe. In: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (Hrsg.):Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung 2018. Berlin: Bundesministerium für Gesundheit, S. 142 [online unter: https://www.drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/Drogenbeauftragte/Drogen_und_Suchtbericht/pdf/DSB-2018.pdf]

Schmoll, Annemarie/Willems, Diana (2018): Rezension zu Thomas Trenczek, Brigitta Goldberg (2016):
Jugendkriminalität, Jugendhilfe und Strafjustiz.
Mitwirkung der Jugendhilfe im strafrechtlichen Verfahren. In: Unsere Jugend. H. 9, S. 391-393.

Fischer, Thomas A./Holthusen, Bernd/Schmoll, Annemarie/Willems, Diana (2018): Prävention von Delinquenz im Kindes- und Jugendalter - ein komplexer Gegenstand für Evaluationen. In: Walsh, Maria/Pniewski, Benjamin/Kober, Marcus/Armborst, Andreas (Hrsg.): Evidenzorientierte Kriminalprävention in Deutschland. Ein Leitfaden für Politik und Praxis. Wiesbaden: Springer VS, S. 333-348 [online unter: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-20506-5_18]
Liste vervollständigenListe reduzieren

seit 06/2015 Wissenschaftliche Referentin in der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention

2009-2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht (Inhaber: Prof. Dr. Henning Ernst Müller), Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Regensburg

 

2004-2009 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Regensburg, Schwerpunktbereich: Strafrecht in der modernen Gesellschaft

2009-2015 Studium der Soziologie an der FernUniversität in Hagen

2015 Teilnahme am Beccaria-Qualifizierungsprogramm "Fachkraft für Kriminalprävention", Landespräventionsrat Sachsen

2015/2016 Weiterbildendes Studium Mediation Kompakt an der FernUniversität in Hagen

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.