Wissenschaftliche Referentin

Anna Felicitas Scholz, Erziehungswissenschaftlerin, M.A.

Kontakt

Anna Felicitas Scholz, Erziehungswissenschaftlerin, M.A.
+49 345 68178-65
Deutsches Jugendinstitut Außenstelle Halle
Franckeplatz 1
Haus 12/13 06110 Halle

Bildungs- und Biographieforschung

Sozialisations-, Bildungs- und Subjektivierungstheorie

Politische Bildung und soziale Bewegungen

Intersektionalitäts- und Ungleichheitsforschung

Qualitative Methodologien und Methoden

Rekonstruktive Sozialpädagogik

Biographiearbeit

 

Lehrveranstaltungen

Scholz, Anna Felicitas (Wintersemester 2019/2020): Lernen in sozialen Bewegungen. Seminar. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Institut für Pädagogik. B.A. Erziehungswissenschaft. Halle
Scholz, Anna Felicitas (Sommersemester 2019): Lernen und Biographie - Diskurse der qualitativen Bildungsforschung in der Erwachsenenbildung. Seminar. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Institut für Pädagogik. B.A. Erziehungswissenschaft. Halle
Scholz, Anna Felicitas (Sommersemester 2019): Einführung in das wissenschaftliche Schreiben. Seminar. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Institut für Pädagogik. B.A. Erziehungswissenschaft. Halle
Scholz, Anna Felicitas (Wintersemester 2018/2019): Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und Denken. Seminar. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Institut für Pädagogik. B.A. Erziehungswissenschaft. Halle
Scholz, Anna Felicitas (Wintersemester 2018/2019): Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie in der Erwachsenenbildung. Seminar. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Institut für Pädagogik. B.A. Erziehungswissenschaft. Halle

 

Seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Elternzeitvertretung) am Arbeitsbereich Erwachsenenbildung/Weiterbildung unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Dinkelaker

Seit 2018 wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut

2017 Masterabschluss in Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin. MA-Titel: „Biographisches Lernen und Lernorientierungen. Eine dokumentarische Interpretation der Biographien von in migrantischen Organisationen engagierten Personen“ (Gutachter Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl u. Prof. Dr. Gerhard de Haan: Bewertet mit 1,0)

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.