Wissenschaftliche Referentin Arbeitsstelle Gender

Dr. Anna Buschmeyer

Kontakt

Dr. Anna Buschmeyer
Anna Buschmeyer
+49 89 62306-220
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Genderforschung

Männer- und Väterforschung

Deutsche Gesellschaft für Soziologie
Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
Fachgesellschaft Gender Studies
Soziopolis.de - Fachredakteurin Familien-/ Jugendsoziologie

 
 
Publikationen

Buschmeyer, Anna/Müller, Dagmar (2017): Väter und Berufstätigkeit - Einführung in das Schwerpunktthemenheft. In: Zeitschrift für Familienforschung. Väter und Berufstätigkeit. (hrsg. v. Buschmeyer, Anna/Müller, Dagmar), 29 Jg., H. 1, S. 3-10
Cornelißen, Waltraud/Buschmeyer, Anna (2017): Der lange Weg zur „guten“ Schwangerschaft. Über das paarinterne Management von Dissens um die Kinderfrage und die Relevanz von Macht und Geschlecht in diesem Prozess. In: Gender. 9 Jg., H. 2, S. 12-29
Gaupp, Nora/Buschmeyer, Anna (Hrsg.) (2017): Lebenssituation und Alltagserfahrungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen. Schwerpunkt in Diskurs Kindheits- und Jugendforschung Heft 2/2017. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich
Buschmeyer, Anna/Lengersdorf, Diana (2017): Sphärentrennung und die Neukonfiguration von Männlichkeiten. Theoretische Erörterungen und empirische Befunde. In: Gender. Sonderheft 4, Alte neue Ungleichheiten? Auflösungen und Neukonfigurationen von Erwerbs- und Familiensphäre. (hrsg. v. Von Alemann, Annette/Beaufays, Sandra/Kortendiek, Beate), S. 92-107
Buschmeyer, Anna/Lengersdorf, Diana (2016): The differentiation of masculinity as a challenge for the concept of hegemonic masculinity. In: Norma. 11 Jg., H. 3, [online unter: http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/18902138.2016.1217672]
Buschmeyer, Anna/Schutter, Sabina/Kortendiek, Beate (2016): Vorwort zum Schwerpunktheft. Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht. In: Gender. (hrsg. v. Buschmeyer, Anna/Schutter, Sabina/Kortendiek, Beate), 8 Jg., H. 3, S. 7-11
Buschmeyer, Anna (2016): Vorsichtige Familiengründer. In: DJI-Impulse. Neue Väter: Legende oder Realität? Nr. 112, H. 1, S. 24-25
Buschmeyer, Anna (2016): Sexualität und Gender im Kinder- und Jugendalter. Doing Gender while Becoming Sexual. In: Lange, Andreas/Steiner, Christine/Reiter, Herwig/Schutter, Sabina (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Wiesbaden: Springer VS [online unter: http://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-05676-6_29-1]
Buschmeyer, Anna (2014): Vielfältige Männlichkeiten im Erzieherberuf. Was in der Diskussion um männliche Erzieher häufig vergessen wird. In: Löw, Martina (Hrsg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt/New York: Campus, S. beiligende CD
Buschmeyer, Anna (2014): Männer in Kitas: Zwischen Rollenvorbild und Generalverdacht. In: frühe Kindheit. 17 Jg., H. 3, S. 28-35
Buschmeyer, Anna/Tolasch, Eva (2014): "Ein Löffelchen für dich und eins für mich". (Ver)Handlungen von professioneller Intimität durch Vermeidung von Privatheit. In: Feministische Studien. 32 Jg., H. 1, S. 9-23

Buschmeyer, Anna (2013): Zwischen Vorbild und Verdacht – wie Männer im Erzieherberuf Männlichkeit konstruieren. Wiesbaden: Springer VS, Reihe Gesellschaft & Geschlecht

Buschmeyer, Anna (2013): Männer und Männlichkeit im Erzieherberuf. In: Familienpolitische Informationen. Hrsg. von Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen. 1/2013.

Buschmeyer, Anna (2013): The Construction of “Alternative Masculinity” among Men in the Childcare Profession. In: International Review of Sociology. Volume 23, Number 2, S. 290-309.

Buschmeyer, Anna (2013): ‚Doing (Alternative) Masculinity‘ – Wie Zuschreibungen an Männlichkeit körpernahe Tätigkeiten von Erziehern beeinflussen. In: Hella Ehlers, Gabriele Linke, Heike Trappe (Hg.): Körper - Geschlecht - Wahrnehmung. Geistes- und sozialwissenschaftliche Beiträge zur Genderforschung. Münster: LIT-Verlag. S. 225-244.

Buschmeyer, Anna; Pongratz, Hans; Treske, Eric (2012): Kompetenzentwicklung als Kunst. In: Munz, Claudia; Wagner, Jost; Hartmann, Elisa: Die Kunst der guten Dienstleistung. Wie man professionelles Dienstleistungshandeln lernen kann. Bielefeld: Bertelsmann. S. 155 - 214.

Buschmeyer, Anna (2012): Männer als Opfer von Täterzuschreibungen? – Männliche Erzieher im Umgang mit dem Pädophilieverdacht. Beitrag auf der 8. Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften AIM GENDER.

Buschmeyer, Anna (2010): Gefühls- und Emotionsarbeit als Teil des doing masculinity im Erzieherberuf. Beitrag auf der 7. Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften AIM GENDER.

Buschmeyer, Anna (2008): Männlichkeitskonstruktionen Teilzeit arbeitender Väter. In: Baur, Nina; Luedtke, Jens (Hg.): Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland. Opladen: Barbara Budrich, S. 123–140.

Buschmeyer, Anna (2008): Milieuspezifische Einflussfaktoren auf die Entscheidung als Vater Teilzeit zu arbeiten. In: Rehberg, Karl-Siegbert; Giesecke, Dana (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus-Verl. (beiliegende CD-Rom).

Gebauer, Sabrina; Buschmeyer, Anna (2007): Haben Ingenieurinnen und Ingenieure politischen Einfluss? Ein spannender Blick hinter die Kulissen politischer Arbeit. In: Technik in Bayern. Nachrichten aus Technik, Naturwissenschaft und Wirtschaft, Ausgabe September/Oktober 2007.

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna (2006): Gender and Key Qualifications in Engineering Education. In: Anderson, P.; Borri, C. (Hg.): Engineering Education and Active Students. SEFI Annual Conference 2006. Uppsala.

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna (2007): Acting Diverse – Target Group orientation as key qualification for teachers and students in engineering education. In: European Journal of Engineering Education, Jg. 32, H. 6.

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna: Gerechter Zugang für Frauen in Ingenieurberufe – Diversity Management und Vernetzungsangebote zur Karriereförderung von Frauen. In: FiNuT - Frauen in Naturwissenschaft und Technik (Hg.): FiNuT-Dokumentaion 2006. Köln.

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna; Gebauer, Sabrina (2008): Leading Positions for Female Engineers through Research and Practice. In: Hutchinson, Jackie (Hg.): Engendering Leadership through Research and Practice - Conference Proceedings. Perth, S. 251–258.

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna; Gebauer, Sabrina; Beuter, Isabel (2008): Gender in the German Excellence Initiatve – Examples from Technische Universität München. In: Proceedings of the International Conference Women in Engineering and Technology Research. Paris.

Ihsen, Susanne; Gebauer, Sabrina; Buschmeyer, Anna (2008): Gender motivated institutional changes at Technische Universität München and its influence on engineering education. In: Proceedings of the Annual SEFI Conference. Aalborg .

Ihsen, Susanne; Buschmeyer, Anna; Skok, Robert (2008): Ingenieurinnen und Ingenieure im Spannungsfeld zwischen Beruf, Karriere und Familie. Herausgegeben von Verein Deutscher Ingenieure VDI.

Herausgeberschaften

Buschmeyer, Anna/Schutter, Sabina/Kortendiek, Beate (Hrsg.) (2016): Gemachte Verhältnisse: Forschungsperspektiven auf Kindheit, Jugend und Geschlecht. Heft 3/2016 der Zeitschrift Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich

 
Rezensionen

Buschmeyer, Anna (2015): Elternschaft in der Retraditionalisierungsfalle. Rezension des Buches Rhea Seehaus / Lotte Rose / Marga Günther (Hrsg.): Mutter, Vater, Kind. Geschlechterpraxen in der Elternschaft. In: Soziopolis.de. [online unter: http://www.soziopolis.de/beobachten/gesellschaft/artikel/elternschaft-in-der-retraditionalisierungsfalle/]

Läubli, Martina; Sahli, Sabrina (Hg.): Männlichkeiten denken. Aktuelle Perspektiven der kulturwissenschaftlichen Masculinity Studies. Erschienen in: querelles-net, Jg. 13, Nr. 3 (2012).

Scholz, Sylka (2012): Männlichkeitssoziologie. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot. Erschienen in: Querelles Bd. 14 Nr. 1/2013. 

 
Vorträge

Buschmeyer, Anna (02.09.2016): Connections between men's desire to have children and their masculinity concepts. Vortrag. ESFR Congress „Changing Family Relations - Gender and Generations.“ Workshop. „Parenthood and family formation V - fertility and transition to parenthood.“ Dortmund, Deutschland
Buschmeyer, Anna/Lengersdorf, Diana (14.07.2016): Changes among Post-Patriarchal Men and Fathers. Vortrag. 3rd ISA Forum of Sociology „The Futures We Want: Global Sociology and the Struggles for a Better World.“ Research Committee Session: Family Research. „Social Policy, Feminism and the Decline of Patriarchal Fatherhood.“ Wien, Österreich
Schutter, Sabina/Buschmeyer, Anna (11.07.2016): Re-Doing Generation By Un-Doing Gender. Vortrag. „3rd ISA Forum of Sociology. The Futures we Want: Global Sociology and the Struggles for a Better World.“ Research Committee Session: Sociology of Childhood. „Challenges to the Sociology of Childhood - Marginal and Interdisciplinary Knowledge on Childhood.“ Wien, Österreich
Buschmeyer, Anna (31.05.2016): Geschlecht als Gegenstand der Männlichkeitsforschung. Vortrag. Vorlesung „Geschlecht und Diversitätsforschung.“ TU München, Lehrstuhl für Diversitätssoziologie. München
Buschmeyer, Anna (07.10.2014): Die Forscherin in der Krise zwischen Beobachtungs- und Interviewauswertung. Überlegungen zum Umgang mit widersprüchlichen Daten. Vortrag. 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Routinen der Krise - Krise der Routinen.“ Ad-Hoc Gruppe. „Die Alltäglichkeit der Krise - Ethnographien zu Krisenbezogenen Routinisierten (Alltags-)Praxen. ldquo; Trier
Buschmeyer, Anna (12.07.2014): „‘Die bewegen sich zwischen Hausmeister und Pädophilieverdacht‘ – Anforderungen an Männlichkeit im Erzieherberuf“. Vortrag. Fachtag „Männer in Kitas.“ Pädagogische Hochschule Freiburg. Freiburg
Walper, Sabine/Buschmeyer, Anna (03.06.2014): Junge sein: Sozialisation und Selektion im Wandel. (Entwicklungspsychologische Perspektive). Vortrag. Symposium „Diagnose "Junge"! Pathologisierung eines Geschlechts?“ Bundespsychotherapeutenkammer. Berlin

Dezember 2013: Universität Siegen, Ringvorlesung 'Genderisierung von Wissen, Wissenschaften und Berufen': Männlichkeit im Erzieherberuf: Von Zuschreibungen, Selbstdarstellungen und Handlungspraxen.

November 2013: München, Kreisjugendring. Fachtag zum Thema "Männerbilder. Welche Bedeutung haben sie für uns?": Alles unter Kontrolle? – Wie Erzieher den Generalverdacht erleben und mit ihm umgehen.

September 2013: Bottrop, Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH NRW (G.I.B.), Lohnhallengespräch "Übergänge gestalten": Eine geschlechtersensible Betrachtung der Gestaltung von Veränderungsprozessen. Was bei der Forderung 'Mehr Männer in Kindertagsstätten' häufig vergessen wird.

Juni 2013: Darmstadt, Studientag zum Thema Sexualpädagogik: Kinder – Kitas – Körperwissen: Sexualpädagogik in Kindertagesstätten: Unter Generalverdacht!? –Vielfältige Umgangsweisen mit körpernahem Handeln. Mit anschließendem Workshop. Dokumentation und Video vom Vortrag finden Sie hier.

Februar 2013: Frankfurt am Main, Jahrestagung der Fachgesellschaft Gender Studies, gemeinsam mit Eva Tolasch: (Ver)Handlungen von Intimität in Grenzüberschreitungen.

Oktober 2012: Bochum/Dortmund, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: Vielfältige Männlichkeiten im Erzieherberuf – Was in der Diskussion um „Mehr Männer in Kitas“ häufig vergessen wird.

September 2012: Lund University, Sweden, ESA RN 20 Midterm Conference on qualitative methods: 'Doing (alternative/complicit) masculinity' - Qualitative research on men in child-care.

Juni 2012: Stuttgart-Hohenheim, 8. Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften AIM GENDER: Männer als Opfer von Täterzuschreibungen? – Männliche Erzieher im Umgang mit dem Pädophilieverdacht. Online abrufbar unter: http://www.fk12.tu-dortmund.de/cms/ISO/de/soziologie/soziologie_der_geschlechterverhaeltnisse/Medienpool/AIM_8_Tagung/Buschmeyer_Maennliche_Erzieher.pdf

November 2011: Universität Rostock, Gender-Kolloquium zu „Geschlecht – Körper – Wahrnehmung“: Auswirkungen von Männlichkeitsvorstellungen auf die körpernahe Arbeit von Erziehern.
 
Oktober 2011: Universität München, Research-Workshop Globalization and Masculinities mit Raewyn Connell: A closer look on complicit masculinity: male kindergarten teachers and their ‘doing masculinity’.

Dezember 2010:  Beitrag auf der 7. Tagung des Arbeitskreises für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften AIM GENDER: Gefühls- und Emotionsarbeit als Teil des doing masculinity im Erzieherberuf.

Juli 2008: University of Perth, Australien, Konferenz “Engendering Leadership”: Leading Positions for Female Engineers through Research and Practice.

Oktober 2008: Universität Duisburg-Essen, Tagung „Gender als Indikator für gute Lehre“: Das Konzept Gender Mainstreaming und Diversity an der Technischen Universität München.

September 2008: Jahrestagung der Österreichischen Physikalische Gesellschaft, Montanuniversität Leoben, Österreich: Gender Issues in der Exzellenzinitiative an der TU München.

November 2007: International Conference on Women in Engineering and Technology Research, Paris (gemeinsam mit Isabel Beuter): Gender in the German Excellence Initiative – Examples from Technische Universität München.

September 2007: VDI-Kongress Frauen im Ingenieurberuf, Bielefeld: Der Mix machts – Diversity in der Technikgestaltung.

Oktober 2006: DGS Kongress Kassel, Ad-hoc Gruppe „Die Natur des Mannes“: Männlichkeitskonstruktionen Teilzeit arbeitender Väter.
 

Seit 1/2014: Stabsstelle Gender am Deutschen Jugendinstitut

11/2011 - 12/2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität München, Lehrstuhl Prof. Dr. Paula-Irene Villa

2011: Promotion zur Dr. phil. an der LMU München. Titel der Arbeit: "Zwischen Vorbild und Verdacht. Wie Männer im Erzieherberuf Männlichkeit konstruieren" (Ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2012).

1/2009 - 10/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität München, Lehrstuhl III, Vertreten durch Prof. Dr. Hans J. Pongratz und Prof. Dr. Markus Promberger

2005-2008: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Gender Studies in Ingenieurwissenschaften der Technischen Universität München

1998-2005: Magister-Studium in Bremen, Münster, Nijmegen (NL) und Potsdam; M.A.-Abschluss in den Fächern Soziologie, Anglistik und Allgemeine und Theoretische Linguistik