Das soeben erschienene Buch der Erziehungswissenschaftlerin und DJI-Alumna Kornelia Schneider ist eine Fortschreibung der DJI-Publikation „Bildungs- und Lerngeschichten. Bildungsprozesse in früher Kindheit beobachten, dokumentieren und unterstützen“ von Hans Rudolf Leu u.a. aus dem Jahr 2007, das mittlerweile als Standardwerk zum Thema gilt.

Kornelia Schneider zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis von Münchner Multiplikatorinnen, wie sich die Arbeit mit Lerngeschichten seit ihren Anfängen in Deutschland weiterentwickelt hat und welche Erfolge damit möglich sind. Zudem bietet die Publikation Arbeitsvorschläge zum Ausprobieren und Tipps von Expertinnen und Experten aus Neuseeland, dem Ursprungs- und Pionierland der Lerngeschichten.

Kornelia Schneider war von 1978 bis 2009 in der Abteilung Kinder und Kinderbetreuung am DJI tätig. Bereits seit Ende der 1970er-Jahre arbeitete sie in Forschungsprojekten zur Kindertagespflege und zur Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen. Heute bringt sie ihre Expertise als freiberufliche Dozentin, Autorin, Fachberaterin, Seminarleiterin sowie Gutachterin im Lern- und Organisationsfeld Kindertageseinrichtungen mit Schwerpunkt auf den ersten drei Lebensjahren ein.

Verlagsankündigung[1]

Homepage Kornelia Schneider[2]