“The Radical Right. Biopsychosocial Roots and International Variations” ist der Titel des aktuellen Buches von DJI-Alumnus Professor Klaus Wahl (in Zusammenarbeit mit Heather Painter).

Das Buch analysiert auf neuartige Weise ein hochaktuelles Problem: die Welle von Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Autoritarismus, rechtsradikalen Parteien, Bewegungen und Gewalt, die viele Demokratien erschüttert. Was ist das Erfolgsrezept der radikalen Rechten, das ihre ideologischen Angebote insbesondere in Europa und den USA für viele attraktiv macht? Welche – auch vorpolitischen – Faktoren drängen Menschen zu solchen Ideologien? Was können liberale Demokratien dagegen tun? Wahl antwortet darauf mit den Ergebnissen der internationalen Forschung ganz unterschiedlicher Disziplinen.

Zum Gespräch mit Prof. Dr. Klaus Wahl
[1]

Verlagsankündigung[2]

Homepage von Klaus Wahl[3]