Editorial

von Thema-Redakteurin Susanne John

mehr Informationen


Blick von Aussen

von Jennifer Ross
Mark Cheung und
Benjamin Bogner (USA)
sowie von
Michael Little (GB)

In den USA arbeitet die Jugendhilfe bereits seit einigen Jahren mit quantitativen Verfahren. Jennifer Ross und ihre Kollegen berichten von ihren Erfahrungen mit einem standardisierten Entscheidungshilfe-System in New Hampshire und Kalifornien. Der englische Wissenschaftler Michael Little plädiert vor allem für eine einheitliche Begrifflichkeit bei der Bearbeitung von Fällen der Kindeswohlgefährdung.


Zahlen und Fakten

Was heißt Risikoeinschätzung? In welchen Schritten läuft eine Einschätzung ab? Welche empirisch-quantitativen Messverfahren gibt es in Deutschland und im englischsprachigen Ausland? Was sollte eine "ideale" Risikoeinschätzung beinhalten? Wie kann eine Diagnose-Checkliste aussehen?

mehr Informationen

Menschen im Profil

Heinz Kindler Der Psychologe arbeitet seit 2002 am Institut und interessiert sich besonders für die Schnittstellen zwischen Theorie und Praxis. Mit dem DJI hat er ein passgenaues Arbeitsumfeld gefunden.

mehr Informationen


Interview mit Heinz Kindler

Im Rahmen eines DJI-Forschungsprojekts zur Kindeswohlgefährdung befasst sich Heinz Kindler seit 2002 mit dem Spezialgebiet empirischer Verfahren zur Risikoeinschätzung. Wir haben mit ihm über die Entwicklung und Anwendung dieser Verfahren im In- und Ausland gesprochen

mehr Informationen


Literatur und Links

Einschlägige Publikationen zum Thema und weiterführende Links

mehr Informationen


Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.