BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:_1_65 DTSTAMP:20170622T125546 DTSTART:20170628T120000Z DTEND:20170628T140000Z SUMMARY:Die totgesagte Mitte und der Mythos der Abstiegsgesellschaft DESCRIPTION:Referieren wird Prof. Dr. Stephan Lessenich (LMU München/Institut für Soziologie)\, Frau Dr. Jurczyk (Abteilungsleiterin Familie und Familienpolitik/DJI) übernimmt die Moderation.\r\n\r\n \r\n\r\nFür die Selbstbeschreibung und Identitätsbildung der bundesdeutschen Nachkriegsgesellschaft war die "Mitte" ein fester Ankerpunkt. Nur so lässt sich erklären\, dass sozialstatistische Befunde einer vermeintlichen "Erosion" der Mittelschichten in der politisch-medialen Öffentlichkeit immer wieder helle Aufregung provozieren können. Und dass in einem Land\, dessen wirtschaftliche Wertschöpfung auf einem historisch nie dagewesenen Niveau angekommen ist\, die soziologische Rede von einer Gesellschaft des "Abstiegs" und der "Angst" autosuggestiv verfangen kann. Es scheint\, als würde Deutschland Mitte und Maß verlieren - allerdings weniger sozialstrukturell denn kollektivpsychologisch.\r\n\r\n END:VEVENT END:VCALENDAR