Weiterentwicklung und Anwendung des Mentoring-Konzeptes für verschiedene Zielgruppen

Mentoring-Programme lassen sich für verschiedene Zielgruppen etablieren:

  • Frauen, die das Potential haben, Führungspositionen zu übernehmen
  • Berufsrückkehrerinnen
  • Frauen in männerdominierten Tätigkeitsbereichen
  • Existenzgründerinnen
  • Frauen in der Politik

Die meisten der bisher in der Bundesrepublik etablierten Mentoring-Programme sind vor allem in großen Unternehmen und im Bereich der Wissenschaft angesiedelt. Das Projekt hat es sich daher zum Ziel gesetzt, das Mentoring-Konzept für spezifische Zielgruppen weiterzuentwickeln. Hauptaugenmerk soll auf der Erweiterung des Mentoring-Konzeptes für die Zielgruppen Existenzgründerinnen, Frauen in der Politik und Frauen in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland liegen, sowie auf der Erarbeitung von Strategien, die die Einführung von Mentoring-Programmen in Unternehmen erleichtern. Während Mentoring-Programme für Frauen in Unternehmen in verschiedenen Pilotprojekten bereits durchgeführt werden, ist die spezifische Förderung von Frauen durch Mentoring-Programme in den obengenannten Bereichen Existenzgründung und Politik bisher weitgehend unbekannt.

Kontakt

+49 89 62306-236
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt