Ausgangssituation

Die Ausdifferenzierung neuer Bildungswege, -übergänge und -biografien ist ein Hauptcharakteristikum europäischer Gesellschaften. Daraus erwachsen für Lerner komplexe Anforderungen. Kreativität, Initiative, Risikoabschätzung und Entscheidungsfindung sind Kernkompetenzen zur aktiven Mitgestaltung der eigenen Bildungs- und Berufsbiografie. Viele Jugendliche sind mit den für sie häufig intransparenten Gegebenheiten und Anforderungen der (Aus-)bildungs- und Arbeitsmärkte überfordert.

In der Vergangenheit sind vielfältige Strukturen aufgebaut worden, um junge Menschen bei ihren individuellen Bildungsübergängen wirksam zu unterstützen. Allerdings wurden dabei individuelle Lernwege und Strategien, das Unterstützungspotenzial externer Lernpartner und vor allem die neuen Möglichkeiten technologieunterstützten Lernens für die Übergangsbewältigung bisher zu wenig berücksichtigt.

Kontakt

+49 345 68178-16
Deutsches Jugendinstitut Außenstelle Halle
Franckeplatz 1
Haus 12/13 06110 Halle

Mehr zum Projekt