WiFF-Tagung

Frühe naturwissenschaftliche Bildung! (Wie) Geht das?

Datum: 20. September 2018
Veranstalter: Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)
Ort: Oktogon, Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

Das Erleben von Natur und Naturwissenschaften in der Kindheit bietet Chancen für die Entwicklung und ist fester Bestandteil der Bildungspläne für Kindertageseinrichtungen. Dennoch wird kontrovers diskutiert, ob und wie dieser Bildungsbereich in der Kita berücksichtigt werden soll. Die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF), eines der größten Projekte am Deutschen Jugendinstitut, hat gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen das Thema aufgegriffen: Wie können naturwissenschaftliche Inhalte altersgerecht und orientiert an den individuellen Voraussetzungen der Kinder gestaltet werden? Welchen Herausforderungen begegnen Kitas, wenn sie naturwissenschaftliche Bildung umsetzen? Welche Kompetenzen benötigt das Team?

Die Ergebnisse werden am 20. September 2018 in Essen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Sie sind zudem die Basis eines neuen Bands der Reihe "Wegweiser Weiterbildung". Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Es gibt noch wenige Plätze.

Zur Anmeldung

PROGRAMM


Donnerstag, 20.09.2018

09:00 Uhr
Grußworte

09.15 Uhr          
Einführung in die Tagung
Professorin Dr. Anke König, WiFF, München

09.30 bis 10.15 Uhr 
Frühe naturwissenschaftliche Bildung aus Sicht von Forschung und Fachdidaktik
Professorin Dr. Mirjam Steffensky, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel

10.15 bis 10:30 Uhr  
Kommentar: Das Kompetenzprofil frühe naturwissenschaftliche Bildung
Dr. Hans Rudolf Leu, ehemals Deutsches Jugendinstitut, München

10.30 bis 11:00 Uhr   
Kaffeepause

11.00 bis 12.00 Uhr  
Workshops Runde I (bitte treffen Sie bei der Anmeldung eine Auswahl)

Workshop 1: Handlungsfeld Fachkraft
Dr. Eva Born-Rauchenecker, Deutsches Jugendinstitut, München und Professorin Dr. Monika Zimmermann, Internationale Berufsakademie der F+U  Unternehmensgruppe, Heidelberg

Workshop 2: Handlungsfeld Kind

Dr. Katja Flämig und Sarah Reker, beide WiFF

Workshop 3: Handlungsfeld Familie
Nicole Spiekermann und Dr. Carola Nürnberg, beide WiFF

Workshop 4: Handlungsfeld Team
 Professorin Dr. Anke König und Clarissa Uihlein, beide WiFF

Workshop 5:  Handlungsfeld Sozialraum
Diana Rosenfelder, freie Fortbildnerin, Köln und Professor Dr. Hartmut Wedekind, Alice Salomon Hochschule Berlin

12.00 bis 13.00 Uhr   
Workshops Runde II (bitte treffen Sie bei der Anmeldung eine Auswahl)
Wiederholung der Workshops

13.00 bis 14.00 Uhr  
Mittagessen

14:00 – 15:00 Uhr      
Praxiseinblicke
Gespräch mit Expertinnen und Experten sowie dem Publikum

15.00 Uhr  
Auf dem Weg zum Verstehen der Welt
Sinn und Bedeutung früher naturwissenschaftlicher Bildung

Professor Dr. Markus Rehm, Pädagogische Hochschule Heidelberg und Professor Dr. Ulrich Gebhard, Universität Hamburg

15.45 Uhr  
Abschluss
Professor Dr. Bernhard Kalicki, Deutsches Jugendinstitut, München

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.