Ausgangssituation

Studien zur Wirksamkeit von Kinderschutzstrategien zeigen, dass sich die Effekte spezifischer Hilfen - abhängig von der Art des Angebots, den lokalen Kontexten und Voraussetzungen - stark unterscheiden. Vor diesem Hintergrund wurden in diesem Projekt Aktivitäten und Instrumente zur Prävention von und Intervention bei innerfamilialer Kindesmisshandlung und -vernachlässigung auf lokaler Ebene in ihrer Interaktion mit Kinderschutzstrategien auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene betrachtet. Dazu wurden zum einen die Perspektiven der Hilfeadressant/inn/en sowie der Fachkräfte auf der Fallebene erhoben. Zum anderen wurden Kinderschutzstrategien auf übergeordneten Ebenen analysiert. Die Projektergebnisse sind gerade auch hinsichtlich der erheblichen Forschungslücken im deutschen Kinderschutz von Interesse. Darüber hinaus bot das Projekt die Möglichkeit, Erkenntnisse auf europäischer Ebene zu gewinnen und den internationalen Austausch zu fördern.

 

Contact

+49 89 62306-285
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 Munich