Ziel

Die Sekundäranalyse zielt darauf ab, aktuelle Daten zusammenzutragen, die die Situation von Mädchen und Jungen, sowie von jungen Frauen und Männern, ihre Lebensperspektiven und den Stand der Chancengleichheit widerspiegeln.

Das Projekt befasst sich mit der sozialen Lage von jungen Frauen und Männern. Forschungsgegenstand sind dabei sowohl die objektiv gegebenen Perspektiven, aber auch und gerade die subjektiv artikulierten Sichtweisen der Jugendlichen. Unsere Fragestellungen nehmen die Geschlechterverhältnisse in der Jugendphase in den Blick und daraus folgend, den Stand der (vergeschlechtlichten) sozialen Chancengleichheiten für junge Menschen. Ausgangspunkt dieser Arbeit ist die Annahme, dass die soziale Lage von Jungen und Mädchen eine wichtige Grundlage für die Entwicklung ihrer Handlungsfähigkeit, aber auch für die Eroberung von Handlungsspielräumen im Erwachsenenalter darstellt.
Ziel des Projektes ist es, das Maß bisher erreichter Chancengleichheit in der Jugendphase abzuschätzen, soweit es auf der Basis des aktuellen Forschungsstandes möglich ist.