Dr. Anja Linberg

Contact

Dr. Anja Linberg
Anja Linberg
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 Munich

Linberg, A. & Kluczniok, K. (angenommen). Kindspezifische Prozessqualität: Bedingungen und Effekte sprachlicher und mathematischer Anregungen in Kindertageseinrichtungen. Frühe Bildung.

Kaiser, A.-K., Linberg, A. & Burghardt, L. (2019). Einstellungen von pädagogischen Fachkräften zur Altersmischung in Krippengruppen. Elementarpädagogische Forschungsbeiträge, 1(2), 7-19.(doi) (pdf)

Burghardt, L. & Linberg, A. (2019). Erwartungen pädagogischer Fachkräfte in Tagespflege und Krippe im Hinblick auf Förderlichkeit und Eintrittsalter außerhäuslicher Betreuung. Frühe Bildung, 8(4), 223-230. (doi)

Freund, J.-D., Linberg, A. & Weinert, S. (2019). Longitudinal interplay of young children's negative affectivity and maternal interaction quality in the context of unequal psychosocial resources. Infant Behavior and Development, 55, 123-132. (doi)

Linberg, A., Burghardt, L., Freund, J.-D. & Weinert, S. (2019) Differential effect of time spent in early childcare on socio-emotional outcomes. Early Child Development & Care [online first]. (doi)

Linberg, A., Mann, D., Attig, M., Vogel, F., Weinert, S. & Roßbach, H.-G. (2019) Assessment of interactions with the macro-analytic rating system of parent-child-interactions in the NEPS at the child’s age of 7, 17, and 26 months (NEPS Survey Paper No. 51). Germany: Leibniz Institute for Educational Trajectories, National Educational Panel Study. [pdf]

Linberg, A. (2018). Interaktion zwischen Mutter und Kind. Dimensionen, Bedingungen und Effekte. Empirische Erziehungswissenschaft. Münster: Waxmann. [Abstract] [link]

Freund, J.-D., Linberg, A. & Weinert, S. (2017). Einfluss eines schwierigen frühkindlichen Temperaments auf die Qualität der Mutter-Kind-Interaktion unter psychosozialen Risikolagen. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 49 (4), 197-209. [doi]

Linberg, A., Kluczniok, K., Burghardt, L., Freund, J.-D. (2017).  Quality of toddler childcare – can it be assessed with questionnaires? Early Child Development & Care [online first]. (doi) (pdf)

Linberg, A., Freund, J.-D. & Mann, D. (2017):  Bedingungen sensitiver Mutter-Kind-Interaktionen. In: H.Wadepohl, K. Mackowiak; K. Fröhlich-Gildhoff & D. Weltzien (Hrsg.): Interaktionsgestaltung in Familie und Kindertagesbetreuung, (S. 27-52). Wiesbaden: VS-Verlag. (doi)

Weinert, S., Linberg, A., Attig, M., Freund, J.-D., Linberg, T. (2016): Analyzing early child development, influential conditions, and future impacts: Prospects of a German newborn cohort study. International Journal of Child Care and Education Policy, 10(7), 1–20. (doi)

Sommer, A. & Sechtig J. (2016).  Sozio-emotionale Interaktionsqualität vor dem Hintergrund einer erweiterten Altersmischung im Kindergarten. Frühe Bildung, 5(1), 13-21. (doi)

Sommer, A., Hachul, C., & Roßbach, H.-G. (2016). Video-Based Assessment and Rating of Parent-Child Interaction Within the National Educational Panel Study. In H.-P. Blossfeld, J. von Maurice, M. Bayer, & J. Skopek (Hrsg.), Methodological Issues of Longitudinal Surveys. The example of the National Educational Panel Study (S. 151–167). Wiesbaden: VS-Verlag. (doi)

Sommer, A. & Mann, D. (2015). Qualität elterlichen Interaktionsverhaltens. Erfassung von Interaktionen mithilfe der Eltern-Kind-Interaktions Einschätzskala im Nationalen Bildungspanel (NEPS Working Paper No. 56). Bamberg: Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Nationales Bildungspanel. (pdf)

Seit 10/2019 Fellow im College for Interdisciplinary Educational Research (CIDER)
Seit 02/2019 Leitung des Kompetenzteams Kinder in der Abteilung Dauerbeobachtung und Methoden am Deutschen Jugendinstitut (DJI)
10/2017 – 01 /2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) im Projekt EarlyEd - Frühe Bildung (Leibniz-Kompetenzzentrum frühe Bildung am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe) 
09/2017 Promotion an der Otto-Friedrich Universität Bamberg
10/2014 – 11/2014 Forschungsaufenthalt am Frank Porter Graham Child Development (FPG) Institute der University of North Carolina, Chapel Hill in der Forschungsgruppe von Dr. Ellen Peisner-Feinberg
12/2012 – 12/2014 Stipendiatin des Programms Forschungskolleg frühkindliche Bildung der Robert Bosch Stiftung
11/2012 – 09/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik der Universität Bamberg und im DFG-geförderten ViVA-Projekt (DFG Priority Programme 1646 – Education as a Lifelong Process).
12/2010 – 03/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Nationalen Bildungspanel (NEPS) im Bereich Bildungsprozesse in lebenslaufspezifischen Lernumwelten
05/2011 Diplom Pädagogik (Dipl.-Päd. univ.) an Otto-Friedrich Universität Bamberg